Kino-News

«Black Widow» und «Cruella» landen zeitgleich zum Kinostart bei Disney+

von

Zudem wurden die Premierendaten von «Shang-Chi und die Legende der zehn Ringe» und des Animationsfilms «Luca» verschoben.

Die Corona-Situation in den Vereinigten Staaten von Amerika entspannt sich weiter und so können sich die Kinos über immer mehr Besucher freuen. Doch die großen Hollywood-Studios scheinen noch nicht ganz überzeugt von der Erholung der Lichtspielhäuser zu sein, denn nun kündigte Disney weitere Änderung am bevorstehenden Veröffentlichungsplan an. Betroffen sind vor allem «Black Widow» und «Cruella», die ihre Premiere nun zeitgleich in den Kinos sowie auf dem hauseigenen Streamingdienst Disney+ feiern werden.

Während die Krimi-Komödie «Cruella», die mit Emma Stone in der Hauptrolle besetzt ist, wie geplant am 28. Mai veröffentlicht wird, verschiebt sich der Start des Marvel-Blockbusters «Black Widow» um zwei Monate auf den 9. Juli. Eigentlich sollte der Film am 7. Mai erscheinen. Beide Filmen werden für eine zusätzliche Gebühr von 30 US-Dollar auf dem Streamingdienst erscheinen.

Die «Black Widow»-Verschiebung bedeutet für andere Filme ebenfalls Konsequenzen. So wird auch «Shang-Chi and the Legend of the ten Ring» auf den 3. September nach hinten platziert. Dementsprechend wird von einer traditionellen Kinoveröffentlichung ausgegangen. In der Zwischenzeit wird Pixars animiertes Coming-of-Age-Abenteuer «Luca» nicht in den Kinos zu sehen sein und wird stattdessen am 18. Juni ohne zusätzliche Kosten exklusiv auf Disney+ veröffentlicht.

Kareem Daniel, Vorsitzender des Vertriebs von Disney Media and Entertainment, sagt, dass die Ankündigung „unseren Fokus darauf widerspiegelt, den Verbrauchern Auswahlmöglichkeiten zu bieten und den sich verändernden Vorlieben des Publikums gerecht zu werden.“ Zudem fügte er an: „Durch die Nutzung einer flexiblen Vertriebsstrategie in einem dynamischen Markt, der sich allmählich von der globalen Pandemie zu erholen beginnt, werden wir weiterhin die besten Optionen einsetzen, um Fans und Familien auf der ganzen Welt das beispiellose Storytelling der Walt Disney Company zu bieten.“

Kurz-URL: qmde.de/125746
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelChristian Rohde: ‚Zuschauer:innen wird es mehr und mehr egal, woher die Produktionen stammen‘nächster ArtikelTrennt sich RTL von seiner belgischen Sparte?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung