Hingeschaut

«Die Höhle der Löwen»: Nudeln aus Grillen und Feuchtigkeit am Hintern

von

Warum die deutsche Adaption von «Shark Tank» auch mit der neunten Staffel Gegenwarts-Fernsehen für die Zukunft ist.

Der Montagabend ist wieder gerettet, denn Investoren suchen nach kreativen Erfindungen mutiger Gründer. Beim Start der neunten «Die Höhle der Löwen»-Staffel standen einige Umweltthemen für Nachhaltigkeit auf dem Programm. Bei fünf Pitches kam es zu drei Deals.

Dürfen Veganer eigentlich Insekten essen? Gründerin eins will die Welt retten. Lara Schuhwerk hat High Protein Pasta aus Grillenmehl in vier Geschmacksrichtungen wie Tomaten oder Steinpilz. Klingt ekelig, fast nach Dschungelcamp, erweist sich dann aber irgendwie als womöglich nicht un-lecker. Klar, denn bei Beneto Foods sind ja auch Dinkel und Erbsen drin, nur 15 Prozent Grillen. 8,50 Euro kostet das Päckchen, auf knapp unter 4 Euro will Schuhwerk kommen mit Hilfe von... Nico Rosberg, der im bisher außergewöhnlichsten Battle der Sendung ausnahmsweise mal Ralf Dümmel ausstach. Beide boten 80.000 Euro und wollten jeweils nur (vorerst) 7,5 statt der gebotenen 15 Prozent an Anteilen am Unternehmen. Starker Start in die Staffel, im roten Anzug schmollt der ansonsten immer so siegessichere Dümmel.

Devran Sezeks Sohn Cem spielt bei VVV-Venlo in den Niederlanden Fußball. Und der Papa hat sich was ausgedacht: Der Compasstrainer, ein Farbsystem mit dazu passendem Lederball, lehrt Kids verschiedene Schusstechniken visuell. Es gibt eine Home- und eine professionelle Version. 199,99 Euro kostet die für´s Team für zehn Kids. Lob für die Idee, aber schwer umsetzbar, sagen vier absagende Investoren. Nils Glagau hat Interesse, will 30 Prozent für 150.000 Euro. Sein Unternehmen Orthomol ist Trikotsponsor beim Hamburger SV. Deal. Anscheinend gehen heute die Ideen wie warme Semmeln über die Theke.

Danach schon wieder Schuhe: "Get Steps", Einlagen gegen Fußfehlstellungen, die man per App bestellen kann, ohne in ein Sanitätshaus zu müssen. Inklusive vorab Abdruckset für die Fußform per Post. 500.000 Euro für 10 Prozent wollen Annik Wolf (29) und Vincent Hoursch (26) aus Berlin. Viel Geld für wenige Anteile. Sowas macht Löwen skeptisch. Carsten Maschmeyer hätte das Duo am liebsten an seiner Seite, aber aufgrund der hohen Bewertung sagen alle fünf ab. Von 50.000 Euro Umsatz auf 50 Millionen bis 2022 müssen beide Start-Up-Unternehmer nun alleine kommen. Diese Planung hielt niemand für seriös. Trotz der guten Idee. Diese Semmeln also sind kalt.

Erfinder Nummer vier des Abends findet seine Idee selbst ein bisschen sch..... Thorsten Homma möchte mit bideo gerne eine Bombe zum Explodieren bringen und sein Produkt weltweit in jeden Haushalt bringen. Einen Toilettenpapierhalter mit Befeuchtungsfunktion. Um nach dem Geschäft und vor dem Abputzen nicht zum Wasserhahn tropfen zu müssen und um Verstopfungen im Rohr zu vermeiden. 100.000 Euro für 20 Prozent will Homma – und wer während der Sendung schnell googelt, findet auf der bideo-Homepage bereits das Bild des Gründers mit Ralf Dümmel. Obwohl auch Georg Kofler und Nils Glagau brennend (nicht am Hintern...) interessiert sind. Für knapp 50 Euro hat Homma auch allein schon rund 500 Stück verkauft, eine einmalige Investition zum Feuchtwerden. Also ab sofort auf in die Supermärkte. Sch..., wieso kam da noch nie jemand früher drauf?

Finaler „Pitch" fünf des Auftakts: Katja, Hannes und Sven wollen Plastik vermeiden, brauchen für rePAQ dafür Pulver, frisches Kapital. Die Idee: Eine Verpackung, die in 42 Tagen kompostiert! Ohne Schaden für die Natur beim Zersetzungsprozess. Durch Hanf, Wasser und Zucker-Alkohol. Weltveränderer! 600.000 Euro für zehn Prozent will das Trio, kündigt einen Umsatz von 150 Millionen in den kommenden fünf Jahren an. Aber nur 17 Millionen Euro Gewinn. Kurios trotzdem, dass ausgerechnet Nico Rosberg zuerst aussteigt. Und dann der Rest. Nur Carsten Maschmeyer nicht, der für das Geld 25,1 Prozent möchte, um die Welt zu retten. Die Erfinder aber scheiterten letztlich mit dem Gegenangebot: Eine Million Euro für 20 Prozent. Die zweite Absage, schade irgendwie... Und eigentlich unverständlich.

Zwei Stunden Netto-Sendezeit hat Folge neun der achten Staffel, die sich nach einer Winterpause nun immer am Montagabend fortsetzt. Dagmar Wöhrl schaut schon wieder ein paar Jahre jünger aus. «Die Höhle der Löwen» wirkt vitalisierend. Und ist nach all den Jahren noch immer jedes Mal frisch und innovativ. Gegenwarts-Fernsehen für die Zukunft! Nächsten Montag geht´s um die leichteste Gaming-Maus der Welt namens Zaunkönig, um lecker Törtchen, Schnaps aus Kaffeebohnen und Kickboxen. Kann man echt gut schauen!

Kurz-URL: qmde.de/125714
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTermin steht: ZDF feiert «Dalli Dalli»-Jubiläum fast auf den Tag genaunächster Artikel«5 Senses for Love»: Sat.1 lässt Paare nach Blind-Date heiraten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung