Quotencheck

«Numb3rs – Die Logik des Verbrechens»

von

Über 15 Jahre nach dem Start der Serie startete nun auch bei sixx eine Wiederholung der ersten Staffel.

Die Fernsehserie «Numb3rs – Die Logik des Verbrechens» wurde in den USA von 2005 bis 2010 auf dem Sender CBS ausgestrahlt. Die sechs Staffeln erzählen von dem Einsatz mathematischer Methoden bei der Verbrechensbekämpfung. In Deutschland startete ProSieben mit der Ausstrahlung, ehe die Serie ab der fünften Staffel zu Sat.1 wechselte. Auch dort hielt sie sich nicht sonderlich lange, sondern war schon bald darauf bei Kabel Eins zu sehen. Über zehn Jahre nachdem dort die letzten Folgen liefen, beginnt nun der Sender sixx mit einer Ausstrahlung der ersten Staffel.

Los ging es am Montag, dem 1. März ab 19.20 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt entschieden sich 170.000 Fernsehende die erste Episode einzuschalten. Folglich lag der Marktanteil bei einem mauen Wert von 0,6 Prozent. Doch in der Zielgruppe war das Programm noch deutlich weniger gefragt. Bei 40.000 Umworbenen kam eine niedrige Sehbeteiligung von 0,6 Prozent zustande.

Statt einer Verbesserung setzten sich der schlechten Zahlen auch am Dienstag fort und die Reichweite sank nun auf 130.000 Menschen. Somit fiel auch der Marktanteil auf einen niedrigen Wert von 0,4 Prozent zurück. Die 30.000 Millionen Zuschauer aus der jüngeren Gruppe kamen nicht über einen miesen Marktanteil von 0,4 Prozent hinaus.

Einen Tag später waren nun immerhin wieder 170.000 Fernsehende mit von der Partie. Zudem war eine leichte Verbesserung auf weiterhin ernüchternde 0,5 Prozent Marktanteil zu erkennen. Der Sender rettete sich in der Zielgruppe auf eine schwache Quote von 0,7 Prozent. Somit saßen 60.000 Millionen Werberelevante vor dem Bildschirm.

Auch wenn die Zuschauerzahl am Donnerstag mit 170.000 konstant blieb, gelang aus Quotensicht eine Steigerung auf mäßige 0,6 Prozent. Erneut ließen sich 60.000 Millionen 14- bis 49-Jährige von der Actionserie zum Einschalten bewegen. Das Resultat war hier eine weiterhin niedrige Sehbeteiligung von 0,8 Prozent.

Am Freitag schalteten mit 180.000 Fernsehenden schließlich die bislang meisten Zuschauer ein. Die Woche ging also mit einem mauen Marktanteil von 0,6 Prozent zu Ende. Eine deutlichere Verbesserung war bei den Jüngeren zu erkennen, denn hier schauten 80.000 Neugierige zu. Nun verbuchte sixx einen akzeptablen Marktanteil von 1,1 Prozent, der jedoch noch immer deutlich unter dem Senderschnitt lag.

Unterm Strich schalteten in der ersten Woche 160.000 Zuschauer für die Wiederholung der ersten Staffel von «Numb3rs» auf sixx ein. Dies entsprach einem ernüchternden Marktanteil von 0,5 Prozent. Üblicherweise liegt der Senderschnitt bei einem Wert von 0,9 Prozent. Im Durchschnitt waren 50.000 Fernsehende aus der Gruppe der Werberelevanten vertreten. Auch hier betrug die schwache Quote von 0,5 Prozent gerade einmal die Hälfte des Senderschnitts.

Kurz-URL: qmde.de/125353
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«In aller Freundschaft»: Zweiter Fernsehfilm zur Winterzeitnächster ArtikelPause für die Nerds: ProSieben zeigt «Chernobyl» im April
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung