VOD-Charts

Die Briten sind zurück auf dem Thron

von

In der vergangenen Woche konnte sich die franzöische Serie «Lupin» noch den Spitzenplatz sichern, nun sind wieder die Briten an der Reihe. Erneut aus dem Hause Netflix.

Einmal mehr dominiert Netflix die deutschen VOD-Charts die nun fünfte Kalenderwoche des Jahres. Auf allen drei Spitzenpositionen finden sich Titel des kalifornischen Streamingportals. Doch der Reihe nach, denn auch den letzten Platz der Top10 in Deutschland belegt ein Format, das hierzulande dort und bei TV Now verfügbar ist . Die Rede ist von «The Blacklist», das zwischen dem 29. Januar und 4. Februar auf eine Bruttoreichweite von 3,04 Millionen kommt. Das bedeutet einen Anstieg von mehr als einer halben Million Klicks gegenüber der Vorwoche. Weiter geht es mit «The Big Bang Theory». Die Sitcom kehrt auf Platz neun zurück in die Rangliste und verbuchte 3,06 Millionen Klicks.

Zu den folgenden Plätzen klafft eine kleine Lücke, doch Platz acht bis fünf trennen lediglich 70.000 Aufrufe. «Pretty Little Liars» – ebenfalls auf Netflix verfügbar – kommt mit 3,62 Millionen Abrufen ins Ziel. «How to Get Away with Murder» schafft rund 10.000 Zuschauer mehr und landet somit mit 3,63 Millionen auf Platz sieben. Den sechsten Rang sichert sich das erste Format, das es nicht bei Netflix zu sehen gibt. «The Mandalorian», bei Disney+ beheimatet, verbessert sich damit um vier Plätze und 1,55 Millionen Zuschauer gegenüber der zurückliegenden Woche und erzielt eine Reichweite von 3,66 Millionen.

Wer jetzt mit mehr Abwechslung der Streamingportale rechnet, muss enttäuscht werden, denn Platz fünf ergattert «Brooklyn Nine-Nine», aktuell auf Platz neun der deutschen Netflix-Top10. Für die Sitcom wählten 3,69 Millionen den Streaminggiganten aus dem Silicon Valley. Einmal Variation gibt es dann aber doch noch, denn den vierten Rang sichert sich «Grey’s Anatomy», das sowohl bei Joyn als auch bei TV Now in den Bezahlbereichen zu sehen ist. Insgesamt kommt die Krankenhaus-Serie auf 4,30 Millionen Seher.

Damit wurde «Grey’s Anatomy» knapp von zwei Titeln geschlagen, die sich in dieser Woche Silber teilen müssen. Auf jeweils 4,31 Millionen Klicks kommen sowohl «Lupin» als auch «Riverdale». Damit steht auch fest, dass es in dieser Woche einen neuen Marktführer gibt – wobei neu relativ zu sehen ist. Denn die Popularität von «Bridgerton» ist auf dem VOD-Markt alles andere als neu, doch noch nie schaffte es die britische Drama-Serie auf den Spitzenplatz. Mit einer halben Million Aufrufen mehr und somit einer Bruttoreichweite von 4,82 Millionen sichert man sich den ersten Platz. Gratulation! Auch an Netflix, das in dieser Woche acht von zehn Titeln stellt.

Kurz-URL: qmde.de/124651
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1 ändert kurzfristig das Montags-Programmnächster ArtikelUli Hoeneß wird Länderspiel-Experte bei RTL
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Surftipps

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Werbung