International

«Hard Sun»-Cliffhanger wird nicht mehr aufgelöst

von

Die fast-apokalyptische Krimiserie «Hard Sun» mit Agyness Deyn und Jim Sturgess wird eingestellt.

Die vom ZDF mitfinanzierte, internationale Krimiserie «Hard Sun» wird nicht weitergehen: Wie die BBC bekannt gibt, plant sie keine zweite Staffel. Ebenso wenig ist ihr US-Partner Hulu daran interessiert, die von «Luther»-Erfinder Neil Cross erdachte Geschichte fortzuführen. Die Serie, in der ein ungleiches Ermittlerpaar (Agyness Deyn und Jim Sturgess) den bevorstehenden Zusammenbruch der Welt durch eine sonnenbedingte Apokalypse verhindern will, brachte es bloß auf eine Staffel.

Serienschöpfer Cross sprach vor Serienstart noch davon, Ideen für fünf Seasons zu haben. Was die Absetzung noch bitterer macht, ist der Umstand, dass die erste und schlussendlich einzige Staffel auf einem Cliffhanger endet, der das Schicksal der Hauptfiguren in Frage stellt.

«Hard Sun» lief in Deutschland im April dieses Jahres und kam im ZDF bloß auf ernüchternde Zahlen. Bei den Fernsehenden ab drei Jahren wurden nur maue 9,7 bis magere 7,2 Prozent Marktanteil eingefahren. In der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen standen mäßige 5,0 bis miese 2,8 Prozent auf dem Tacho.

Mehr zum Thema... Hard Sun Luther TV-Sender ZDF
Kurz-URL: qmde.de/103081
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Alles was zählt» erzielt in Folge 3.000 die beste Quote seit Mainächster ArtikelRTL II: «Love Island» startet wieder in der zweiten September-Woche
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung