Quotennews

«Matula» und «Der Alte»: Zusammen ein starkes Team

von

Ein neuer 90-Minüter mit Claus Theo Gärtner in der Hauptrolle sicherte sich mehr als fünf Millionen Zuschauer. Für einen anderen Krimi lief es im ZDF vorab sogar noch besser.

Claus Theo Gärtner im Interview

"Alles, wirklich alles, was ich mir nach meinem Ausscheiden von «Ein Fall für zwei» erträumt habe, habe ich gemacht. Ich habe Theater gespielt, eine Biographie geschrieben und einen Film gedreht. Das reicht für einen Rentner", verriet Claus Theo Gärtner im vergangenen Frühjahr im Interview mit Quotenmeter.de. Das ganze Gespräch mit dem Schauspieler können Sie hier noch einmal nachlesen.
Als das ZDF am Karfreitag des letzten Jahres das erste Mal «Matula» ausstrahlte, schalteten mehr als fünf Millionen Zuschauer ein. Trotz starker fiktionaler Konkurrenz sicherte sich der Film mit Claus Theo Gärtner problemlos die Marktführung, bei Jung und Alt lagen die Marktanteile deutlich über dem Senderschnitt. Knapp ein Jahr später lieferte das ZDF einen zweiten «Matula», der erneut am Karfreitag um 21.15 Uhr auf Sendung ging und durchschnittlich 5,09 Millionen Zuschauer ab drei Jahren unterhielt. Mit Marktanteilen von 16,7 Prozent bei allen und 6,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen landete man in beiden Altersgruppen im grünen Bereich.

Zum Vergleich: Im April 2017 hatte es die erste Folge von «Matula» auf minimal bessere 5,26 Millionen Zuschauer und 16,8 Prozent gebracht. Rein zahlenmäßig ließ das ZDF auch in diesem Jahr die öffentlich-rechtliche Konkurrenz durch Das Erste hinter sich. Das rund 100-minütige Drama «Die Kinder der Villa Emma» war für die blaue Eins kein großer Erfolg und generierte lediglich 3,16 Millionen Zuschauer sowie schwache 9,7 Prozent. Bei den Jüngeren fiel der Primetime-Film mit 5,5 Prozent ebenfalls durch. Dabei hatte die «Tagesschau» um 20 Uhr noch starke 5,10 Millionen Zuschauer informiert – wohlgemerkt allein im Ersten.

Aber zurück ins ZDF, das zum Start in den Abend eine Folge von «Der Alte» gezeigt hatte. Diese hatte insgesamt sogar 6,06 Millionen Zuschauer interessiert, womit sich bei allen herausragende 18,6 Prozent ergaben. Der Tagessieg war dem Krimi somit nicht zu nehmen. Überhaupt war die Krimiserie mit dieser Reichweite so stark wie schon seit Jahren nicht mehr unterwegs. Bei den 14- bis 49-Jährigen, von denen 0,78 Millionen ermittelt wurden, reichte es immerhin zu ordentlichen 7,8 Prozent Marktanteil. Die starke Primetime sorgte letztendlich auch dafür, dass das ZDF den Karfreitag – trotz teils mäßiger Quoten in der Daytime - mit einem Tagesmarktanteil von 11,5 Prozent für sich entschied. Das Erste folgte mit acht Prozent auf Platz zwei, RTL mit 7,5 Prozent auf dem dritten Rang.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/100026
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFitzeks «Joshua-Profil» kommt bei RTL unter die Räder nächster ArtikelPrimetime-Check: Karfreitag, 30. März 2018
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung