Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Quotenmeter.FM

Was hat Netflix mit acht Milliarden US-Dollar vor?

von   |  2 Kommentare

Der US-Streaming-Riese hat seine Konzernzahlen vorgestellt und gleichzeitig riesige Investitionen angekündigt.

In dieser Woche teilte Netflix mit, dass man nun 109 Millionen Kunden hat. Mit einem Umsatz von drei Milliarden US-Dollar im dritten Quartal ist das Unternehmen richtig erfolgreich. Um sich von anderen Mitbewerbern abzugrenzen und den US-Networks unabhängig zu machen, möchte man im nächsten Jahr acht Milliarden US-Dollar investieren. Obwohl man Serien wie «Sense8» absetzte, sollen weitere teure Projekte folgen.

80 neue Filme möchte Netflix im nächsten Jahr realisieren, die Anime-Sparte soll von 12 auf 30 Projekte pro Jahr steigen. Quotenmeter.FM-Gastgeber Fabian Riedner und Hauke Reitz diskutieren über die Qualität der vergangenen Projekte. So geht man unter anderem der Frage nach, ob man zwingend ständig aufwändige Formate wie «House of Cards» oder «Bloodline» benötigt.

Auch das Aus von «Mensch Gottschalk» bei RTL ist ein Thema. Nach zwei ausgestrahlten Ausgaben wirft RTL das Handtuch. Lag das am Konzept, an der Produktionsweise oder doch am Moderator?



> > > Jetzt anhören: Unser Podcast im Blog < < <

Oder direkt kostenlos über iTunes abonnieren und jede neue Folge automatisch laden!

Kurz-URL: qmde.de/96583
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCBS will «Magnum» wiederbelebennächster ArtikelAb November: Sat.1 versucht neues Format mit Britt Hagedorn
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Vittel
22.10.2017 15:34 Uhr 1
Hm, der Titel lautet "Was hat Netflix mit acht Milliarden US-Dollar vor?" und dann wird ganze 8 Minuten darüber gesprochen?
Mich interessiert das schon, insbesondere das gesamte Modell dahinter, die Finanzierung, die Inhalte, die Preisentwicklung, die Zahlungsbereitschaft, das Risiko, usw.

Ich kann ja verstehen, dass man nicht noch kostenlose Werbung für einen der Hauptkonkurrenten des linearen Fernsehen machen möchte, aber irgendwie hört man ja auch in den anderen Themen einen gewissen Zynismus heraus.

Ist halt so, Gottschalk, Tennis, Boxen, Radsport, will "keiner" mehr im TV sehen, zumindest nicht momentan. Das kann man beklagen und die neuen Formate und Kanäle nur mit der Kneifzange anfassen, das wird die Entwicklung aber nicht stoppen.

Ich glaube, man muss beim Thema Quoten der Zuschauerschaft in die anderen Kanäle und Formate folgen und die Reichweiten kanal- und formatübergreifend betrachten.

Die Quote von Modern Familiy auf RTL Nitro ist genauso interessant wie die 430k Abrufe von Gronkhs erstem Lets-Play Teil des neuen Southpark Spiels oder den 1,3 Mio. Abrufen von Bibi "Wtf ?! Julian hat mir diesen Bikini bestellt"
Sentinel2003
22.10.2017 18:06 Uhr 2
....in eigene Projekte investieren?? Was sollen die denn sonst damit vorhaben??

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Fußball: UEFA Europa League 1. FC Köln - FC Arsenal

Heute • 18:30 Uhr • Sky Sport 2 HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Gregor Teicher
Und ich sach am Sonntag noch, der VfL Gummersbach wird den THW Kiel ärgern und jetzt DAS! #drittersiegimdrittenspiel https://t.co/enQAp2zjkY
Torben Hoffmann
Muskelteilabriss im Oberschenkel KANN bis zu 3 Monate Ausfallzeit bedeuten...! @SkySportNewsHD @SkySportDE @FCBayern @Thiago6
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Begabt - Die Gleichung eines Lebens»

Zum Heimkinostart der berührenden Tragikomödie «Begabt - Die Gleichung eines Lebens» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Anderson East erneut für zwei Konzerte in Deutschland
Im Januar 2018 kommt Anderson East erneut für zwei Konzerte nach Deutschland. 2015 gab Anderson East sein live Debüt in Deutschland und spielte im ... » mehr

Werbung