Primetime-Check

Sonntag, 17. September 2017

von

Wie viele Personen entschieden sich für den «Tatort»? Wer sah «Ninja Warrior Germany»? Auf welches Interesse stieß «The Taste»? Dies und mehr im Primetime-Check.

Die meisten Zuschauer am Sonntagabend erreichte wieder einmal der «Tatort», diesmal mit dem neuen Fall "Zwei Leben" aus der Schweiz. 8,46 Millionen Personen verfolgten den TV-Krimi, was in 25,0 Prozent Gesamtmarktanteil und 18,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen resultierte. In beiden Altersgruppen führte Das Erste am Abend somit das Feld an. Die Talkrunde um «Anne Will» sahen später noch 14,4 Prozent aller und 6,6 Prozent der jüngeren Zuschauer, ehe die «Tagesthemen» weiter auf 12,9 und 6,5 Prozent abgaben.

Das zweiterfolgreichste Programm beim jungen Publikum stellte RTL mit «Ninja Warrior Germany - Die stärkste Show Deutschlands», das 2,46 Millionen Personen anlockte, die 12,6 Prozent der klassischen Zielgruppe enthielten. Nach diesen ausbaufähigen Zahlen ließ auch «Spiegel TV» mit 10,2 Prozent der Jüngeren Wünsche offen. ProSieben darf unterdessen mit der Ausstrahlung von «Exodus: Götter und Könige» zufrieden sein. Der Spielfilm unterhielt insgesamt 2,22 Millionen Personen und 11,5 Prozent der Werberelevanten. Für «Faster» lief es später quotentechnisch mit 13,2 Prozent der Jüngeren sogar noch besser.

Schwestersender Sat.1 blickt derweil auf eine ernüchternde Performance von «The Taste - Promis am Löffel» zurück. Lediglich 1,15 Millionen Zuschauer enthielten magere 6,4 Prozent des jungen Publikums. Insgesamt standen für die Kochshow ebenfalls schwache 4,2 Prozent zu Buche. Passable Zahlen generierte das ZDF, das zunächst den TV-Film «Ferien vom Leben» sendete, für den sich 4,14 Millionen Personen entschieden - 12,2 Prozent insgesamt und 6,7 Prozent der Jüngeren waren die Folge. Das «heute-journal» brachte später 13,5 und 7,4 Prozent auf den neuesten Stand, bevor «Kommissar Beck» noch zu 11,6 und 5,0 Prozent gelangte.

Mit «Seelen», das nur 4,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen interessierte, kann RTL nicht zufrieden sein. Zu späterer Stunde holte «Love Island» dafür zufriedenstellende 6,8 Prozent inder Zielgruppe. Einen Erfolg feierte kabel eins mit «Zwei bärenstarke Typen», das zur besten Sendezeit 1,78 Millionen Zuschauer sahen sowie 5,6 aller und 8,0 Prozent der jungen Zuschauer. Bei VOX steigerte sich «Promi Shopping Queen» von zunächst 5,7 und dann 6,0 Prozent der Umworbenen bis 21.30 Uhr zu 8,5 Prozent ab 21.35 Uhr.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/95878
Finde ich...
super
schade
55 %
45 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKeine Veränderungen: «Ninja Warrior Germany» entscheidet Showduell für sichnächster ArtikelSpätere Sendezeit lässt «Love Island»-Quoten deutlich steigen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung