US-Quoten

NFL-Opening-Game nicht so stark wie letztes Jahr

von

Das erste Spiel der regulären American-Football-Season überstrahlte erwartungsgemäß die Konkurrenz, lief zuletzt aber besser. Die wöchentlichen Shows präsentierten sich überwiegend durchschnittlich.

US-Quotenübersicht

  1. NBC: 19,63 Mio. (25%, 18-49)
  2. CBS: 4,92 Mio. (5%, 18-49)
  3. FOX: 2,24 Mio. (3%, 18-49)
  4. ABC: 2,51 Mio. (3%, 18-49)
  5. The CW: 1,29 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Darauf haben die American-Football-Fans in den USA und weltweit gewartet: Am Donnerstag-Abend um 20.30 Uhr erfolgte der Kickoff zur Regular Season der NFL. Die Kansas City Chiefs überrannten die Champions aus New England förmlich und fügten den Patriots eine empfindliche 27:42-Niederlage zu. Wie angesichts der Bedeutung dieses Sports im US-Fernsehen zu erwarten, stellte das Spiel alle anderen Sendungen des Abends in den Schatten. Bereits zu Beginn der Primetime schalteten 13,70 Millionen Amerikaner zur Vorberichterstattung auf NBC ein. Daraus resultierten konkurrenzlose 18 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. Die Begegnung selbst knackte dann die 20-Millionen Marke, exakt saßen 20,81 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren vor den Bildschirmen. 26 Prozent der Umworbenen verfolgten schließlich die Partie. Trotz dieser sagenhaften Zahlen, musste das Sportevent im Vergleich zum Vorjahr kleinere Brötchen backen. Damals waren sogar 23,33 Millionen Amerikaner ab zwei Jahren am Saisonstart interessiert. Die Quote war ebenfalls besser.

Ab 21 Uhr präsentierte sich «Big Brother»  gewohnt stark auf CBS und war die mit Abstand beste Sendung außerhalb der NFL-Berichterstattung. Mit sieben Prozent bei den Umworbenen traf die Reality-Show in etwa den eigenen Durchschnitt. Auf FOX konnten «Beat Shazam» und «Love Connection» nicht an die Werte der Vorwoche anknüpfen. Sowohl für die Musik-, als auch die Kuppelshow war nicht mehr als drei Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen zu holen.

Auf ABC lief das Staffelfinale von «Battle of the Network Stars» vor drei Prozent der jungen Erwachsenen. 2,44 Millionen schauten zu. Auch für die anschließende «The Gong Show» war es die vorerst letzte Episode. Hier reichte es für lediglich für 2,12 Millionen Zuseher und zwei Prozent Anteil am Markt.

Kurz-URL: qmde.de/95691
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEurosport holt sich André Lange als Bob-Expertennächster Artikel«Fear the Walking Dead»: Zombies? Weiterhin Nebensache!
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Fußball: UEFA Europa League 1. FC Köln - FC Arsenal

Heute • 18:30 Uhr • Sky Sport 2 HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Ihr habt abgestimmt - und fordert einen Vulkan: https://t.co/iPuD2zVMUO
Sven Töllner
RT @Ballack: Kimmich?s crosses are worldclass.. They remind me of Andreas Brehme....would have loved to have received some of these ? @Josh?
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Valerian - Die Stadt der tausend Planeten»

Zum Heimkinostart von Luc Bessons Millionenprojekt «Valerian - Die Stadt der tausend Planeten» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Anderson East erneut für zwei Konzerte in Deutschland
Im Januar 2018 kommt Anderson East erneut für zwei Konzerte nach Deutschland. 2015 gab Anderson East sein live Debüt in Deutschland und spielte im ... » mehr

Werbung