Quotennews

«IAF», «UHW», oléolé: ARD-Serien ringen Müllers Eis-Test nieder

von

Zwar konnte der Fernsehkoch mit «Langnese, Schöller & Co.» beim jungen Publikum einige Pluspunkte sammeln, insgesamt war er aber den Nonnen und Ärzten im Ersten einmal mehr weit unterlegen.

Quotenvergleich zuletzt

  • «UHW»: 4,70 Mio. (17,1% / 6,5%)
  • «IAF»: 5,17 Mio. (18,3% / 8,0%)
  • «ZDFzeit»: 3,19 Mio. (11,6% / 4,7%)
  • «F21»: 2,18 Mio. (7,7% / 3,8%)
Durchschnittliche Werte in den vergangenen beiden Wochen.
Die aktuelle Staffel von «Um Himmels Willen»  neigt sich mit großen Schritten ihrem Ende entgegen - und auch wenn einstige Sensationsquoten von weit mehr als sechs Millionen längst nicht mehr der Realität entsprechen, zieht man doch gerade das etwas betagtere Publikum geradezu magisch an. In dieser Woche sahen durchschnittlich 4,66 Millionen zu, womit einmal mehr tolle 18,8 Prozent Marktanteil und somit ein lockerer Primetime-Sieg heraussprangen. Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte man sich dagegen mit leicht enttäuschenden 5,5 Prozent bei 0,39 Millionen zu begnügen.

Und genau hier wusste «ZDFzeit»  im direkten Gegenprogramm eine kleine Duftmarke zu setzen, wo Nelson Müller die Zeit gekommen sah, um das Publikum mit einem weiteren Lebensmittel-Test zu beglücken: In «Langnese, Schöller & Co.» ging es diesmal um Eis. Mit 8,2 Prozent bei 0,57 Millionen jungen Fernsehenden lief es gut, während das Gesamtpublikum den Fernsehkoch eher nicht schon wieder im Dauer-Testmodus sehen wollte. Hier wurden doch reichlich verhaltene 9,4 Prozent bei 2,31 Millionen verzeichnet.

Um 21 Uhr wuchs dann die Diskrepanz zwischen den beiden öffentlich-rechtlichen Anstalten sogar noch ein wenig: Das Erste zeigte sehr erfolgreich vor 4,71 Millionen Menschen die Klinikserie «In aller Freundschaft» , die einmal mehr auf tolle 18,1 Prozent Marktanteil gelangte, wo hingegen «Frontal 21»  im Zweiten nicht über 2,23 Millionen und 8,6 Prozent hinaus kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam das Politmagazin zwar auf gute 7,3 Prozent bei 0,57 Millionen Fernsehenden, fiel damit aber trotzdem hinter den öffentlich-rechtlichen Mitbewerber zurück, der sich auf 8,0 Prozent bei 0,62 Millionen steigern konnte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94529
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bulle» leicht besser, RTL-Crime wieder gut - und «akte» überraschend starknächster ArtikelNach der Ruhepause: Tour de France bleibt gefragt - bei Eurosport und ARD
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
UEFA CHAMPIONS LEAGUE Ronaldo, Pogba, Bale, Lewandowski und viele viele mehr! Alle Tore, alle Highlights der Spie? https://t.co/FawgrpEBMm
Werbung
Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung