Einspielergebnisse

Die «Pirates of the Caribbean» segeln an die Chartspitze

von

Ein Sieg mit Freud und Leid: «Salazars Rache» beschert dem versoffenen Käpt'n Jack Sparrow in Deutschland sowie Nordamerika den schwächsten Start seiner Kinokarriere. In anderen Gewässern warteten neue Spitzenwerte auf den torkelnden, räuberischen Seefahrer.

Zum fünften Mal setzte Käpt'n Jack Sparrow die Segel und erneut pustete das Interesse des deutschen Kinopublikums ihn und seine Black Pearl am Startwochenende nach ganz vorne. Wenn auch etwas schwächer als gewohnt: «Pirates of the Caribbean – Salazars Rache» lockte rund 670.000 Menschen in die Lichtspielhäuser – die Vorgängerfilme durchbrachen allesamt bereits zum Start die Millionenmarke. Der Rest des Filmaufgebots hatte am warmen Wochenende kaum etwas zu sagen: «Alien: Covenant» und «Guardians of the Galaxy Vol. 2» erreichten jeweils rund 85.000 Kinogänger, «Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde» startete mit ca. 52.5000 gelösten Tickets, «King Arthur – Legend of the Sword» sank auf rund 45.000 Interessenten.

In den USA und Kanada ereilte Johnny Depps Paraderolle ein vergleichbares Schicksal: Mit einer Beute von 62,18 Millionen Dollar wurde mühelos die Spitzenposition in den Kinocharts eingesackt, allerdings ist dies Käpt'n Jack Sparrows erfolglosester Raubzug am ersten Wochenende seit «Fluch der Karibik». Der zweite Rang der nordamerikanischen Charts ging an eine weitere Produktion des Disney-Konzerns: «Guardians of the Galaxy Vol. 2» (19,89 Mio. Dollar), gefolgt von der Komödie «Baywatch». Zac Efron und Dwayne Johnson ergatterten 18,10 Millionen Dollar. «Alien: Covenant» landete mit 10,53 Millionen Dollar auf Platz vier, «Du neben mir» schloss mit 6,19 Millionen Dollar auf dem fünften Rang an.

Ihre Schwäche in Deutschland und Nordamerika gleichen die karibischen Piraten in einigen anderen Märkten wieder aus. In China hat «Pirates of the Caribbean – Salazars Rache» bereits das Gesamteinspielergebnis seines Vorgängers «Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten» überholt, in Russland gelang dem Film mit einem Start von 18,6 Millionen Dollar (inklusive Vorpremieren) sogar das beste erste Wochenende in der bisherigen Kinogeschichte. In den Niederlanden wiederum wartete der zweitbeste Starttag eines vom Disney-Konzerns verantworteten Films – nur «Star Wars: Das Erwachen der Macht» kam besser aus den Startlöchern.

Kurz-URL: qmde.de/93439
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKräftiger Aufwind für «CSI: Miami»nächster ArtikelNetflix kündigt seine erste türkische Serie an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung