Primetime-Check

Dienstag, 28. März 2017

von

Wie kam «Das Jahrhunderthaus» im ZDF an und wie schnitt die VOX-Show «Ewige Helden» diese Woche ab?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 56,8%
  • 14-49: 62%
Den Tagessieg generierte am Dienstag Das Erste mit einer neuen Folge «Charité»: 7,68 Millionen Fernsehende schalteten ein, darunter befanden sich 1,47 Millionen 14- bis 49-Jährige. Mit 24,8 und 15,2 Prozent Marktanteil fielen die Quoten herausragend aus, «In aller Freundschaft» sank im Anschluss auf 5,62 respektive 0,92 Millionen sowie auf sehr tolle 18,4 und 9,1 Prozent. «Fakt» holte ab 21.45 Uhr indes nur akzeptable 10,8 Prozent bei allen und maue 5,3 Prozent bei den Jüngeren. RTL erreichte mit zwei Folgen «Bones» wiederum 2,55 und 2,80 Millionen Krimifreunde. In der Zielgruppe wurden gute 13,7 und 14,0 Prozent gezählt. «CSI: Den Tätern auf der Spur» folgte mit guten 2,19 Millionen und sehr guten 14,5 Prozent.

Im ZDF floppte «Das Jahrhunderthaus» und zählte nur 1,82 Millionen Neugierige. Dies glich miesen 5,9 Prozent. «Frontal 21» steigerte sich auf 2,63 Millionen und weiterhin ernüchternde 8,6 Prozent. Bei den Jüngeren waren mäßige 4,8 und gute 5,9 Prozent drin. Ab 21.45 Uhr folgte das «heute-journal» mit sehr guten 14,2 und tollen 8,6 Prozent. Sat.1 generierte mit «Was kostet die Liebe? – Ein Großstadtmärchen» zu Primetimebeginn maue 1,81 Millionen Gesamtzuschauer und mäßige 7,8 Prozent bei den Umworbenen. «akte 20.17» schnitt mit 1,30 Millionen und 7,0 Prozent danach noch schwächer ab.

ProSieben erreichte mit vier Folgen «Die Simpsons» nur maue 1,17 bis 1,24 Millionen Trickfans. Bei den Umworbenen kamen akzeptable 10,2 bis 10,5 Prozent zusammen. «Das Duell um die Geld» stürzte danach auf schwache 0,62 Millionen und 7,4 Prozent. kabel eins dagegen lockte mit «Rosins Restaurants» gute 1,22 Millionen und sehr gute 6,3 Prozent an. Das «K1 Magazin» lief daraufhin mit 0,99 Millionen und 6,9 Prozent sehr erfolgreich.

«Ewige Helden» erkämpfte sich bei VOX 1,53 Millionen TV-Nutzer, «Goodbye Deutschland» schloss mit 1,18 Millionen an. Bei den Werberelevanten waren tolle 8,6 und 8,4 Prozent drin. RTL II hingegen fand mit «All Inclusive» kein Glück. 0,75 Millionen Neugierige und 4,6 Prozent in der Zielgruppe sind maue Zahlen, «Pop-Giganten» kam danach mit 0,37 Millionen und 3,5 Prozent noch schwächer an.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/92119
Finde ich...
super
schade
46 %
54 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Charité» kann Sensationsniveau nicht ganz halten...nächster ArtikelOhje: «Duell um die Geld» fällt erstmals komplett durch
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung