US-Quoten

Weihnachten: Mini-Quoten in Amerika; mit einer Ausnahme

von

Das Livespiel aus der NFL kam auf deutlich zweistellige Zuschauerzahlen.

Quotenübersicht

  1. NBC: 17,04 Mio. (17%)
  2. CBS: 3,28 Mio. (2%)
  3. ABC: 3,19 Mio. (4%)
  4. FOX: 1,23 Mio. (2%)
Zuschauer ab zwei Jahren, Marktanteil 18 bis 49 Jahre
An Weihnachten, das in Amerika ja am 25. Dezember begangen wird, wurden bei den großen amerikanischen Sendern nur sehr niedrige Quoten gemessen. Eine Ausnahme stellte hier NBC dar, das seine komplette Primetime mit Live-Football bestritt. Schon ab 19 Uhr gab es Rahmenbereichte, die mit 12,35 Millionen Zuschauern ab zwei Jahren punkteten. Bei den Umworbenen generierte die Übertragung 13 Prozent Marktanteil. Das eigentliche Spiel, das um 20.30 Uhr anlief, holte dann sogar 20 Prozent (19,86 Millionen).

Dagegen hatten alle anderen Sender das Nachsehen - es liefen dort aber auch nur Specials oder Re-Runs. Um 19 Uhr etwa hatte ABC zunächst noch Basketball im Programm, wofür sich 3,40 Millionen Leute ab zwei Jahren (Zielgruppe 4%) interessierten. Auf ebenfalls vier Prozent kam schließlich der ab 20 Uhr gezeigte Film «Beauty and the Beast», der im Gesamtmarkt 3,67 Millionen Leute in seinen Bann zog. Den Abend schloss ABC dann noch mit «Speechless» und «black-ish», die die Quote halbierten und gesamt auf 2,09 und 1,92 Millionen - also eine magere Ausbeute - kamen.

FOX startete mit zwei Re-Runs von «Bobs Burgers», die gerade einmal ein und zwei Prozent Marktanteil bei den Umworbenen zusammenbrachten. 1,16 und 1,23 Millionen Menschen schalteten im Schnitt ein. Ebenfalls zwei und ein Prozent generierten danach «The Simpsons» und «Son of Zorn», die zwischen 20 und 21 Uhr bei FOX auf Reichweiten in Höhe von 1,51 und 1,02 Millionen Leute kamen. Viel niedriger ging es also nicht mehr. Der Mix aus «Family Guy» und «Last Man on Earth» stand dann nach 21 Uhr in der Tat besser da: 1,31 und 1,17 Millionen Zusehende wurden hier ermittelt - die Quoten in der Zielgruppe lagen bei erneut zwei und einem Prozent.

Bleibt noch ein Blick auf CBS, dessen Magazin «60 Minutes» um 19 Uhr nicht über zwei Prozent bei den Jungen hinaus kam, insgesamt aber immerhin 4,67 Millionen Leute zum Einschalten bewegte. Das anschließende «I love Lucy Christmas Special» reduzierte die Zuschauerzahl auf 3,42 Millionen, der Marktanteil bei den Jungen aber blieb stabil. Auf ein Prozent fiel CBS eine Stunde später, als man «The Dick Van Dyke Show: Now in Living Color!» wiederholte und damit nur noch 2,51 Millionen Amerikaner begeisterte. Entsprechend schwer hatte es auch die Serie «MacGvyer», die ab 20 Uhr immerhin nicht weiter abfiel. Die Werte blieben hier mit 2,52 Millionen und einem Prozent unverändert.

Kurz-URL: qmde.de/90208
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAuch kommenden Winter bleibt das Haus vollnächster ArtikelSchreiber: ‚Über den «Silvesterstadl» hinaus keine Verabredungen‘
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung