Primetime-Check

Dienstag, 1. November 2016

von

Wie stark verabschiedete sich «Die Höhle der Löwen» und wie gut schnitten am Dienstagabend die ARD-Familienserien ab?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 55,8% MA
  • 14-49: 61,5% MA
Wie es sich für einen normalen Fernsehdienstag gehört, hatte auch diese Woche Das Erste die größte Zugkraft: «Tierärztin Dr. Mertens» kam ab 20.15 Uhr auf 5,00 Millionen Zuschauer, «In aller Freundschaft» kletterte danach auf 5,78 Millionen. Sehr gute 14,9 und tolle 17,6 Prozent Marktanteil waren bei allen der Lohn. Bei den 14- bis 49-Jährigen kamen akzeptable 6,0 und sehr gute 7,7 Prozent zusammen. «Report Mainz» holte ab 21.45 Uhr nur noch mäßige 9,9 und maue 4,6 Prozent. Das ZDF reizte mit «ZDFzeit: Wie gut sind Billig-Bäcker» 3,14 Millionen Menschen und gute 6,2 Prozent der Jüngeren. «Frontal 21» sank auf miese 2,37 Millionen und akzeptable 5,2 Prozent, ehe das «heute-journal» 3,25 Millionen und 5,5 Prozent ergatterte. «Die Anstalt» schloss die Primetime mit 2,14 Millionen und guten 6,0 Prozent ab.

Zwei Folgen «Bones» generierten bei RTL Reichweiten von 2,91 und 2,47 Millionen Krimifreunden, die Werberelevanten führten zu guten 13,8 und knapp den Senderschnitt verfehlenden 12,4 Prozent. «Shades of Blue» stürzte danach auf 1,41 Millionen und 8,7 Prozent. «Die Höhle der Löwen» brüllte sich bei VOX indes zu hervorragenden 2,70 Millionen und bombastischen 15,9 Prozent Marktanteil bei den kommerziell wichtigen TV-Nutzern. Sat.1 hingegen sprach mit «Vaterfreuden» 1,96 Millionen TV-Nutzer an, «Schutzengel» folgte mit 0,78 Millionen. Die Umworbenen sorgten für sehr gute 10,7 und leicht unterdurchschnittliche 8,7 Prozent Marktanteil.

ProSieben strahlte zur besten Sendezeit wiederum das Drama «Flight» aus, das sehr gute 1,87 Millionen Filmfreunde erreichte. Die Zielgruppe schaltete zu annehmbaren 10,2 Prozent ein. RTL II derweil zeigte «Zuhause im Glück» und reizte damit 1,30 Millionen Neugierige, «Bauexperte im Einsatz» holte danach 1,08 Millionen. Nach laschen 4,5 Prozent steigerte sich das Helferformat-Doppel auf gute 6,1 Prozent. Die «Robot Wars 2016» fielen bei kabel eins wiederum auf die Nase: Nur 0,60 Millionen Zuschauer und 3,0 Prozent Zielgruppenmarktanteil standen auf dem Konto. «Universal Soldier» lief danach mit 0,36 Millionen und 3,5 Prozent ebenfalls mies.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/89094
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHerbe Verluste für «Robot Wars» am Dienstagnächster Artikel«Shutter Island» nur mäßig
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Happy Deathday 2U»

Zum Kinostart der heiß erwarteten Fortsetzung «Happy Deathday 2U» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Kris Kristofferson & The Strangers live in Deutschland und in der Schweiz
Kris Kristofferson live mit The Strangers auf Tournee. Der Singer-Songwriter und Hollywood-Schauspieler Kris Kristofferson gibt im Juni 2019 vier e... » mehr

Werbung