TV-News

Experiment: «Tatort», mal ganz improvisiert

von

Mal was anderes: Derzeit wird ein «Tatort» komplett ohne Drehbuch produziert.

Nicht nur in Wiesbaden ist Raum für experimentelle «Tatort»-Ausgaben: Wie der SWR mitteilt, wird auch in Ludwigshafen an einer andersartigen Folge der ARD-Krimireihe gearbeitet. Unter dem Folgentitel «Babbeldasch» entsteht aktuell ein Krimi, der komplett ohne ausformuliertes Drehbuch gedreht wird. Einzig die Figuren und eine grobe Grundstruktur der Handlung wurden vorab entworfen, der Rest wird improvisiert.

Neben Ulrike Folkerts alias Lena Odenthal sind auch ihre «Tatort»-Kollegen Lisa Bitter, Andreas Hoppe, Peter Becker und Annalena Schmidt mit von der Partie. In Episodenrollen wirken diverse Schauspielerinnen und Schauspieler des Ludwigshafener Amateurtheaters Hemshofschachtel mit, darunter Marie-Luise Mott, André Assanoff, Petra Mott, Gerd Rohrbacher, Vito Schito und Christian Borowski.

Regie führt Axel Ranisch, laut dem dieser besondere «Tatort»  viele wichtige Traumsequenzen beinhalten wird. Die Kamera führt Stefan Sommer, für den Schnitt ist Susanne Heller zuständig, das Szenenbild verantwortet Lena Moritzen, für das Kostümbild wurde Stephanie Kühne angeheuert. Die Produktionsleitung liegt bei Birgit Simon. Ausführender Produzent ist Nils Reinhardt, die Redaktion liegt bei Katharina Dufner. Gedreht wird bis Anfang Juli in Ludwigshafen und Baden-Baden. Der Ausstrahlungstermin soll 2017 stattfinden.

Kurz-URL: qmde.de/86344
Finde ich...
super
schade
95 %
5 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL tanzt weiter: Mit Katzenberger und DJ Bobonächster ArtikelDie Kino-Kritiker: «The Neon Demon»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung