Quotennews

Fünfte Staffel «Homeland» bleibt ein Misserfolg

von   |  1 Kommentar

«Homeland» bei Sat.1: Sinkende Zuschauerzahlen, aber immerhin die Umworbenen-Quote blieb stabil. ProSieben erwischte mit seinen Filmen dahingegen einen großartigen Abend.

Auftakt der 5. «Homeland»-Staffel bei Sat.1

  • Reichweite 3+: 0,65 Mio.
  • Marktanteil 3+: 5,6%
  • Reichweite 14-49: 0,26 Mio.
  • Marktanteil 14-49: 5,3%
Die fünfte Staffel «Homeland» holte sich Sat.1 wieder ins eigene Stübchen und packte sie auf den Programmslot zwischen 23 und 1 Uhr morgens. Berlin als Dreh- und Handlungsort sollte zum Zuschauermagneten für die beim deutschen TV-Publikum mittlerweile recht vernachlässigten Serie werden. Doch das Kalkül des Senders ging nicht auf. «Homeland» startete mit richtig miesen 5,3 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe und nur 0,65 Millionen Zuschauer waren mit dabei. Und das obwohl das Vorprogramm noch auf Senderschnitt-Niveau lief.

Konnte sich die Serie in Woche zwei wieder erholen? Die Antwort lautet: nein. Weiterhin mächtig enttäuschende 5,4 Prozent Marktanteil erzielten Folge drei und vier der von den meisten Kritikern gelobten fünften Staffel am Sonntagabend. Bei den Zusehern ab drei ging es aber deutlich bergab. Nur noch 0,48 Millionen schalteten ein, 0,25 Millionen waren zwischen 14 und 49. Beim Gesamtpublikum standen schlechte 4,3 Prozent zu Buche.

Auch in dieser Woche war das Primetime-Programm bei Sat.1 eigentlich ein ordentlicher Vorlauf. «Navy CIS» erreichte ordentliche 9,0 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe, «Navy CIS: L.A.» kam auf gute 9,5 Prozent und die zweite Folge der zweiten Staffel «Scorpion» erhaschte ebenfalls schöne 9,1 Prozent Marktanteil. Damit gingen Sat.1 nach «Scorpion» aufgrund von «Homeland» über 1,3 Millionen Zuschauer verlustig. Dieser Absturz ist noch dramatischer als in der Vorwoche.

Bei Schwestersender ProSieben war indes die Free-TV-Premiere Neil Burger-Streifens «Die Bestimmung – Divergent» ein Erfolg. Starke 17,2 Prozent Marktanteil generierte das Science-Fiction-Drama mit Kate Winslet bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt sahen 2,80 Millionen zu, womit der Film sehr gute 8,7 Prozent beim Gesamtpublikum holte. «Shooter» erreichte – übrigens in direkter Konkurrenz zu «Homeland» – im Nachhinein sogar noch viel bessere 20,7 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/84866
Finde ich...
super
schade
22 %
78 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Böhmer guckennächster ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 10. April 2016
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Blue7
11.04.2016 08:53 Uhr 1
Wer soll denn Folge 3/4 anschauen, wenn Folge 1/2 verpasst wurde?

Als gäbe es jemals eine Serie bei ProSieben wo die Quoten gestiegen sind nachdem bei einem Doppel und Dreifachversendung einer Serie mehr eingeschaltet hättet.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Rhiannon Giddens mit Francesco Turrisi live in Hamburg
Rhiannon Giddens und Francesco Turrisi bringen kulturelle Vielfalt und facettenreiche Klänge in die Hamburger Fabrik. Die Fabrik öffnet am 4. Dezem... » mehr

Werbung