Primetime-Check

Donnerstag, 9. April 2015

von

Heute mit einem am späten Abend erfolgreichen VOX. Außerdem: Wie schlug sich «Cobra 11» gegen «Criminal Minds»?

Tagessieg für das ZDF: Die „neue Heimatfarbe“ «Lena Lorenz» machte ihren Einstand ganz wunderbar und schnappte sich auf Anhieb den Tagessieg. 5,47 Millionen Zuschauer bescherten der neuen Reihe 17,6 Prozent Marktanteil und katapultierten diese auf Anhieb in Sphären, die sonst nur der «Bergdoktor» kennt. Gute Vorraussetzungen für eine Verlängerung schaffen auch die sehr ordentlichen 6,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Dort hatte ProSieben am Abend die Nase vor RTL. «Germany’s Next Topmodel» holte mit der PR-trächtigen Ankündigung eines Mega-Zickenkrieges im Schnitt 14,1 Prozent Marktanteil. 2,37 Millionen Casting-Freunde schauten zur besten Sendezeit zu.

Das danach ausgestrahlte «red!» war mit 13,4 Prozent ein Erfolg. Das Magazin ist zur Zeit eine «Topmodel»-Verlängerung und greift regelmäßig Themen der Kandidatinnen auf. RTL setzte ab 20.15 Uhr auf einen «Cobra 11»-Doppelpack und landete damit bei 13,7 und 12,7 Prozent Marktanteil. Im Gesamtmarkt wurde eine Reichweite in Höhe von 2,80 und 2,68 Millionen Menschen generiert. Das zuletzt sehr schwache «Block B» steigerte sich: Die Serie von UFA Serial Drama legte auf exakt elf Prozent zu, kam auf 1,66 Millionen Fans ab 22.15 Uhr.

Zu dieser Zeit hatte Sat.1 die US-Serie «Stalker» im Programm, die diesmal mit 9,1 Prozent den Kürzeren zog. Insgesamt fand sie aber größeren Zuspruch als RTLs Knastgeschichten. Mit 1,95 Millionen Zuschauern hatte der Bällchensender zu dieser Zeit die Nase vorn. Bis 22.15 Uhr war das nicht der Fall. Zwei Geschichten der Serie «Criminal Minds» liefen mit 13,1 und 11,0 Prozent dennoch erfolgreich. Im Gesamtmarkt lag man mit 2,65 und 2,67 Millionen Zuschauern aber knapp hinter RTLs Autobahnkommissaren.

Das Promi-Special des «Quizduells» im Ersten punktete derweil mit starken 9,6 Prozent beim jungen Publikum und war auch insgesamt ein Hit. Jörg Pilawa versammelte ab 20.15 Uhr 4,14 Millionen Menschen (13,4%) vor den Schirmen. VOX hingegen jubelte erst zu späterer Stunde. «Drive Angry» kam ab 22.05 Uhr auf 10,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Der zuvor gezeigte Film «Transporter – The Mission» holte ebenfalls schon Werte, die nicht von schlechten Eltern waren: 9,4 Prozent wurden generiert. Somit lag man vor kabel eins, dessen «Date Night - Gangster für eine Nacht» mit gerade einmal 3,7 Prozent floppte – und auch vor RTL IIs Kombi aus «Kochprofis» und «Frauentausch», die auf 6,7 und 6,6 Prozent kam.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/77489
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Quizduell»: Starke Primetime, schwacher Vorabendnächster ArtikelKurz und schmerzlos: Academy gibt Oscar-Termine bekannt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung