US-Quoten

«Two and a Half Men» endet mit Rekord

von

Das Serienfinale holte die höchsten Quoten seit langer Zeit. Hervorragend startete im Vorfeld die neue CBS-Sitcom «The Odd Couple».

Quotenübersicht

  1. ABC: 8,81 Millionen (9% MA 18-49)
  2. CBS: 12,21 Millionen (9% MA 18-49)
  3. FOX: 6,19 Millionen (5% MA 18-49)
  4. NBC: 4,94 Millionen (3% MA 18-49)
  5. CW: 1,22 Millionen (2% MA 18-49)
Nielsen Media Research
Nach zwölf Jahren endete die Ära «Two and a Half Men» am Donnerstag im US-Fernsehen – ohne Gastauftritt von Charlie Sheen, über dessen Rückehr zum Abschluss spekuliert worden war. Dennoch schalteten 13,20 Millionen Menschen das einstündige Finale ein. Damit stellte man noch einmal einen Staffelrekord auf und holte insgesamt die höchste Reichweite seit rund zwei Jahren. Neun Prozent Marktanteil wurden bei den 18- bis 49-Jährigen eingefahren. Schon um 20 Uhr lief es für CBS mit «The Big Bang Theory» hervorragend; 17,17 Millionen und 15 Prozent waren dabei. Um 20.30 Uhr startete die neue Comedy «The Odd Couple» mit 13,57 Millionen Zuschauern hervorragend. Zehn Prozent der Jüngeren schauten zu. Damit holte die Premiere bessere Quoten als zuletzt «Mom» auf gleichem Sendeplatz. Nun bleibt abzuwarten, ob man die Werte in den kommenden Wochen annähernd halten kann. Um 22 Uhr kam «Elementary» auf mäßige 8,05 Millionen Zuschauer und eine Quote von fünf Prozent.

ABC war trotz der starken CBS-Zahlen Marktführer am Donnerstag beim jungen Publikum. «Grey's Anatomy» interessierte zu Beginn des Abends 8,07 Millionen und acht Prozent, «Scandal» steigerte sich anschließend auf 9,53 Millionen und neun Prozent. Die Serie büßte gegen das «TAAHM»-Finale kaum Quote ein. Stark präsentierte sich auch wieder «How to Get Away with Murder» um 22 Uhr, das mit 8,84 Millionen gegenüber der Vorwoche rund eine halbe Million hinzugewann. Auch hier wurden neun Prozent Marktanteil gemessen.

Ein Verlierer des Abends war «The Blacklist» (Foto), das die Negativrekorde der Vorwoche noch unterbot. Diesmal waren 7,49 Millionen Zuschauer dabei, so wenige wie noch nie. Fünf Prozent der Werberelevanten schalteten das NBC-Format ein. «The Slap» lief zuvor mit 3,93 Millionen und nur drei Prozent Marktanteil aber auch extrem schwach – eine frühe Absetzung könnte hier drohen. Schlecht steht es ebenfalls um den 22-Uhr-Freshman «Allegiance» um 22 Uhr, der mit 3,38 Millionen und drei Prozent ähnlich enttäuschte.

FOX verliert bei seinen beiden Donnerstags-Formaten Zuschauer. «American Idol» sahen noch 8,87 Millionen, «Backstrom» 3,51 Millionen. Die Zielgruppen-Quote lag bei sieben und drei Prozent. Bei The CW markierte «The Vampire Diaries» mit 1,41 Millionen Zuschauern ein neues Allzeit-Tief; der Marktanteil betrug nur zwei Prozent. «Reign» fuhr um 21 Uhr mit 1,03 Millionen und einem Prozent die zuletzt üblichen Werte ein.

Kurz-URL: qmde.de/76487
Finde ich...
super
schade
43 %
57 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Klügere kippt nach»/Premier League zum Hörennächster ArtikelFilmcheck: «Einsame Entscheidung»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Die Winzlinge - Abenteuer in der Karibik»

Der supersüße Animationsfilm «Die Winzlinge - Abenteuer in der Karibik» wartet im Kino auf euch. Und bei uns erwarten euch tolle Gewinne. » mehr


Werbung

Surftipps

Kris Kristofferson & The Strangers live in Deutschland und in der Schweiz
Kris Kristofferson live mit The Strangers auf Tournee. Der Singer-Songwriter und Hollywood-Schauspieler Kris Kristofferson gibt im Juni 2019 vier e... » mehr

Werbung