Eishockey weiterhin kein Publikumshit

Sport-Check: Zwar steigerten sich die DEL-Partien, für den großen Coup reichte es aber nicht. Formel 1 zeigt sich beliebt wie eh und je und der "El Clasico" sorgt bei Servus TV für tolle Zahlen.

Sporthighlights der Woche

  • Montag, 14.10 Uhr: Eishockey DEL: Köln - Ingolstadt - Finale, 3. Spiel (Servus TV)
  • Dienstag, 19.15 Uhr: Eishockey DEL Ingolstadt Köln (Servus TV)
  • Mittwoch, 20.25 Uhr: UEFA Champions League, Real Madrid - Bayern München (ZDF)
  • Donnerstag, 20.55 Uhr: UEFA Europa League Lissabon - Turin (kabel eins)
  • Samstag, 15.30 Uhr: Bundesliga - Konferenz. U.a Bayern-Bremen, Leverkusen-Dortmund & Schalke-Mönchengladbach (Sky)
  • Samstag, 22.10 Uhr: Wladimir Klitschko vs. Alex Leapai (RTL)
  • Sonntag, 12 Uhr: Motorsport - GT Masters (kabel eins)
In mehreren deutschen Sportarten neigt sich die Saison ihrem Ende zu. Dieser Tage befindet sich die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) bereits in den Finalspielen um die Meisterschaft. Nachdem die Kölner Haie und der ERC Ingolstadt siegreich aus den Halbfinals hervorgingen, maßen sich die beiden bereits in zwei Final-Duellen am Donnerstag und Samstag um die deutsche Eishockey-Krone – die Übertragungen präsentierte jeweils Servus TV. Die erste Partie, welche am 17. April um 19.30 Uhr begann, hielt insgesamt 190.000 Eishockey-Fans in Atem, durch die ein Gesamtmarktanteil von 0,7 Prozent sowie 0,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen resultierten. Dabei setzten sich die Kölner Haie in der Domstadt mit 4:2 gegen den bayrischen Konkurrenten durch.

Zwar waren die Finalspiele dadurch mit einem gestiegenen Zuschauerinteresse verbunden, die Marke von 200.000 Zuschauern knackten die Sport-Berichterstattungen damit jedoch abermals nicht, nachdem den Halbfinalspielen vergangene Woche 140.000 beziehungsweise 150.000 Zuschauer beiwohnten. Gleichwohl stellten all diese Werte einen Erfolg für Servus TV dar. Auch die zweite Partie, welche am Samstag um 17.45 Uhr startete, entschieden die Kölner Haie für sich. Das Team von Trainer Uwe Krupp machte mit einem 3:1 in Ingolstadt auch den zweiten Sieg in den Finals perfekt. In der Best-of-Seven-Serie würden den Haien damit zwei weitere Siege am Montag und Dienstag reichen, um die Meisterschaft an sich zu reißen.

Wesentlich beliebter als der Kampf um den Puck ist die Formel 1. Wie gewohnt widmete sich RTL den Übertragungen zum «Großen Preis von China» und fuhr damit blendend. Schon ab 9 Uhr schalteten 3,91 Millionen Menschen ein, was einem Gesamtmarktanteil von 40,4 Prozent entsprach. Beim umworbenen Publikum der 14- bis 59-Jährigen standen 38,6 Prozent zu Buche. Auch die Berichterstattungen im Pay-TV machten mal wieder eine gute Figur: Am Sonntagmorgen zeigte auch Sky das Rennen vom Shanghai International Circuit, aus dem Lewis Hamilton mit einem Start-Ziel-Sieg erfolgreich hervorging. Insgesamt 260.000 Zuschauer führten zu 2,7 Prozent bei den Zuschauern ab 3 und zu 3,5 Prozent in der Zielgruppe. Sebastian Vettel schaffte es einen Rang hinter seinem Red Bull-Kollegen Daniel Ricciardo nur auf Platz fünf, während Nico Rosberg im Zuge des Mercedes-Doppelsiegs und seinem zweiten Platz in China weiterhin die Gesamtwertung anführt.

Auch König Fußball kam in der vergangenen Woche natürlich nicht zu kurz. Am Mittwoch übertrug Servus TV den „El Clásico“ zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid. Zusätzliche Brisanz verlieh der Begegnung der Umstand, dass es sich bei der Partie um das Finale der „Copa del Rey“, dem spanischen Pokal, handelte. Das Match, das Gareth Bale mit einem fantastischen Solo-Lauf mit 2:1 für die Madrilenen entschied, interessierte sehr starke 3,6 Prozent der jungen Zuschauer zwischen 14 und 49. 2,7 Prozent der Fernsehenden ab 14 Jahren wohnten dem Derby zudem bei, obwohl sich zur gleichen Zeit der FC Bayern München und der 1. FC Kaiserslautern im Zuge des deutschen Pokals im Free-TV duellierten.

Um deutschen Fußball ging es wie gewohnt ebenfalls in der «Sportschau» am Samstag, dem 19. April. Für die Zusammenfassungen der Bundesliga-Spiele mit Partien wie Dortmund gegen Mainz und Braunschweig gegen die Bayern entschieden sich ab 18.30 Uhr insgesamt 4,64 Millionen Menschen. Dadurch verzeichnete das Erste tolle Marktanteile von 24,1 Prozent bei allen und 16,8 Prozent beim jungen Publikum. Zusätzlich zur ARD-Berichterstattung arbeitete auch «Das aktuelle Sportstudio» die Geschehnisse des 31. Bundesliga-Spieltags auf. In der Ausgabe vom 19. April, welche den ZDF-Zuschauern ab Punkt 23 Uhr entgegenflimmerte, gastierte Darts-Weltmeister Michael van Gerwen. Die Sendung, deren Moderation Katrin Müller-Hohenstein übernahm, gelangte zu einer Reichweite von 2,09 Millionen und durchschnittlichen 12,6 Prozent insgesamt. Deutlich besser sah es für die ZDF-Institution bei den 14- bis 49-Jährigen aus, die mit 9,1 Prozent vertreten waren.

Sowohl die «Sportschau»  als auch «Das aktuelle Sportstudio»  hatten aber noch nicht die Berichterstattungen zu den Bundesliga-Sonntagsspielen abgedeckt. Die Auseinandersetzungen zwischen Nürnberg und Leverkusen sowie Stuttgart und Schalke wirkten auf dem Papier ungleich, da die Franken und die Schwaben sich im Abstiegskampf befinden, während die beiden Teams aus Nordrhein-Westfalen nächste Saison voraussichtlich wieder international spielen. Zumindest der Mannschaft von Huub Stevens gelang ab 17.30 Uhr gegen Königsblau eine kleine Sensation. Das 3:1 des VfB über den FC Schalke 04 verfolgten auf Sky 570.000 Menschen am Ostersonntag. Dadurch generierte die Partie ansehnliche Quoten von 3,8 Prozent bei den Zuschauern ab Drei sowie 4,7 Prozent bei den Werberelevanten.

 •  Kurz-URL: qmde.de/70269

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Das aktuelle Sportstudio ­ Großen Preis von China ­ Sportschau ­


Werbung


Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

True Story - Spiel um Macht

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Die Gruppenphase ist vorbei, auf in die K.o.-Runde! Wer setzt sich heute durch? #ssnhd #skyEM #EURO2016 https://t.co/VTUs88MtLk
sarah winkhaus
RT @SPORT1: Zwei Italiener unter sich. @SWinkhaus mit @ManasseroMatteo auf der #BMWInternationalOpen Players Party. https://t.co/dd3UU5ZBQq
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «The Boy»

Zum Heimkinostart des schaurigen Horrormärchens «The Boy» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen. » mehr


Werbung

Surftipps

Bluegrass-Legende Ralph Stanley verstorben
Ralph Stanley, ein Patriarch der Appalachian Music, besser bekannt als Bluegrass, ist tot. Am gestrigen Donnerstag, den 23. Juni 2016, ist Ralph St... » mehr

Werbung