Primetime-Check

Dienstag, 11. März 2014

von

Wie schnitt «The Blacklist» ab und wie erfolgreich war eine neue Folge «Um Himmels Willen»?

Die höchste Reichweite des Dienstagabends generierte diese Woche «Um Himmels Willen» im Ersten: 6,30 Millionen Menschen sahen zur besten Sendezeit die Familienserie und bescherten dem Ersten so 19,6 Prozent Marktanteil. Bei den Jüngeren waren solide 6,7 Prozent drin. Ab 21.05 Uhr holte dann «In aller Freundschaft» 6,04 Millionen und 19,1 sowie 8,0 Prozent. Das ZDF hingegen erreichte mit der Doku «Wie gut ist sanfte Medizin?» bloß 2,68 Millionen Wissbegierige, ehe «Frontal 21» auf 3,01 Millionen kam. Die Sehbeteiligung lag bei insgesamt miesen 8,4 und mauen 9,5 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen waren akzeptable 6,0 und 6,6 Prozent drin. Ab 21.45 Uhr informierte das «heute-journal» sehr gute 14,3 und 8,8 Prozent der Fernsehenden, ehe «Die Anstalt» 2,58 Millionen Politfreunde unterhielt. Mit 12,3 Prozent insgesamt und 7,2 Prozent in der jungen Altersgruppe sah es für die Kabarettsendung gut aus.

RTL wiederum lockte 3,01 Millionen Krimifans mit «CSI: Vegas an», anschließend holte «The Blacklist» 3,11 Millionen. Dies resultierte in schwache 9,4 und 10,4 Prozent insgesamt, bei den Umworbenen sah es mit 13,5 und 14,6 Prozent unwesentlich besser aus. Auch «Bones» holte ab 22.15 Uhr mit 2,26 Millionen und 10,7 respektive 13,6 Prozent nur magere Werte. Sat.1 wiederum setzte ab 20.15 Uhr auf die Komödie «Tierisch verknallt», die 2,32 Millionen Fernsehfreunde zum Einschalten bewegte. Damit sicherte sich Sat.1 unterdurchschnittliche 7,5 Prozent beim Gesamtpublikum, bei den Umworbenen kamen dagegen 9,2 Prozent zusammen.

ProSieben derweil startete mit einer Doppelfolge «Two and a Half Men» in die Primetime und fesselte damit 1,93 und 2,06 Millionen Gesamtzuschauer sowie sehr gute 13,9 und 14,3 Prozent der Jüngeren. «The Millers» krachte anschließend auf 1,53 Millionen und 10,9 Prozent, «2 Broke Girls» kam dann auf 1,46 Millionen und 11,0 Prozent. «Mike & Molly» wiederum generierte mit einer Doppelfolge ab 22.05 Uhr 10,1 und 9,9 Prozent Marktanteil. VOX unterdessen hatte mit der Primetime-Premiere von «Detlef muss reisen» keinen guten Start erwischt: 0,99 Millionen Fernsehende verfolgten die Reise-Dokusoap, anschließend holte ein «Ab ins Beet!»-Special 0,98 Millionen Zuschauer. Bei den Werberelevanten standen magere 4,8 und 5,4 Prozent zu Buche.

«Zuhause im Glück» hingegen führte bei RTL II zu 1,43 Millionen Fernsehenden, «Extrem schön» im Anschluss zu 1,09 Millionen. Mit 6,0 und 6,5 Prozent fielen die Zielgruppenwerte leicht unterdurchschnittlich aus. «Rosins Restaurant» verhalf kabel eins derweil ab 20.15 Uhr zu 1,17 Millionen Zuschauern und sehr guten 6,4 Prozent Marktanteil bei den kommerziell wichtigen Fernsehenden.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/69494
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Die Anstalt» fällt unter Senderschnittnächster ArtikelRTL II: Auch «Zuhause im Glück» schwächelt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
2. BUNDESLIGA Nach erstem Training: Rückkehrer Modeste heiß auf Effzeh-Comeback: https://t.co/GQEBrlKWo8 #Sky2Buli https://t.co/rikdm9e6tI
Alexander Bonengel
Der Höhenflug der @Eintracht hält weiter an. Heute habe ich mit @FrediBobic1971 über die Hintergründe gesprochen.? https://t.co/MbkinZy5QB
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung