Primetime-Check

Dienstag, 1. Oktober 2013

von

Wie erfolgreich war RTL mit seinen Krimis? Punktete Das Erste mit «Weissensee»?

Mit 4,47 Millionen Fernsehzuschauern und 14,5 Prozent Marktanteil machte die ARD-Serie «Weissensee» am Dienstagabend ab 20.15 Uhr weiterhin eine gute Figur. Nur bei den jungen Leuten blieb man mit 6,7 Prozent hinter den Erwartungen zurück. Um 21.05 Uhr holte Das Erste mit «In aller Freundschaft» 5,16 Millionen und 16,8 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr man 7,6 Prozent Marktanteil ein. Mit den Informationssendungen «Fakt» (3,24 Millionen) und «Tagesthemen» (2,42 Millionen) erlangte man noch 12,0 und 11,1 Prozent, bei den Jungen, sorgten die Sendungen für 4,4 respektive 6,1 Prozent.

Marktführer in der Zielgruppe wurde RTL mit «CSI: Vegas» und «Bones», denn die beiden Formate generierten 1,83 sowie 1,70 Millionen junge Zuschauer, daraus resultierten 16,3 beziehungsweise 15,2 Prozent. Beim Gesamtpublikum fuhr der Kölner Sender 3,54 und 3,36 Millionen Zuschauer ein, danach floppte «The Following» mit lediglich 1,80 Millionen Zusehern. In der Zielgruppe musste man sich mit 10,7 Prozent zufrieden geben. Sat.1 setzte hingegen auf den Spielfilm «Plötzlich fett!», der von 1,84 Millionen Zuschauern gesehen wurde. Mit lediglich 9,3 Prozent Marktanteil landete man unter den eigenen Möglichkeiten, ab 22.25 Uhr holte «akte 20.13» überdurchschnittliche 10,5 Prozent. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum stieg von 6,2 auf 8,2 Prozent.

ProSieben setzte zunächst auf zwei Episoden von «Two and a Half Men», die mit 1,50 und 1,47 Millionen Zusehern 5,0 sowie 4,7 Prozent Marktanteil holten. Die neue Geschichte kam auf 10,8 Prozent, eine Wiederholung mit Charlie Sheen auf 10,6 Prozent in der Zielgruppe. Ein neues Abenteuer von «2 Broke Girls» lockte 1,35 Millionen Menschen an, bei den Werberelevanten fuhr man 10,2 Prozent Marktanteil ein. Eine Wiederholung hierzu brachte es auf 1,41 Millionen Zusehern ab drei Jahren, bei den 14- bis 49-Jährigen generierte die rote Sieben 11,5 Prozent. Zwei neue Abenteuer von «Mike & Molly» brachten 10,4 und 11,8 Prozent Marktanteil.

RTL II setzte auf «Die Bauretter», die 1,46 Millionen Zuschauer holten und mit 6,7 Prozent bei den Werberelevanten mäßig erfolgreich waren. Mit «Extrem schön» ging es auf 1,35 Millionen Zusehern herab, aber auf starke 7,9 Prozent bei den jungen Leuten nach oben. kabel eins schickte «Rosins Restaurants» ins Quotenrennen, jedoch entschieden sich nur 0,65 Millionen Zuschauer für diese Wiederholung. Das «K1 Magazin» unterhielt ab 22.15 Uhr nur 0,65 Millionen Menschen, bei den jungen Leuten ging es von 3,3 auf 5,5 Prozent.

1,28 Millionen Zuschauer verfolgten am Dienstag die erste Episode von «Küchenchefs, übernehmen Sie!», die mit 6,8 Prozent bei den jungen Leuten hinter den Erwartungen zurückblieb. Danach holte «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» noch sieben Prozent, die Reichweite sank ab 22.15 Uhr aber auf 0,74 Millionen. Ebenso enttäuschend verlief «Borgia» im ZDF: Die zweite Episode lockte nur noch 2,53 Millionen Zuschauer an, mit 8,3 Prozent bei allen sowie 5,4 Prozent bei den jungen Leuten gewann man keinen Blumentopf. Das «heute-journal» sorgte ab 21.55 Uhr für 3,41 Millionen, ehe die Abschiedsfolge von «Neues aus der Anstalt» auf 3,01 Millionen Zuseher kam. Mit 17,1 Prozent bei allen sowie 7,2 Prozent bei den jungen Leuten waren Urban Priol und Frank-Markus Barwasser sehr erfolgreich.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/66503
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Following» weiter im Sinkflugnächster Artikel29 Prozent Verlust für «Auf Streife!»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
BUNDESLIGA Rudi Völler setzt auf Heiko Herrlich und greift Ralf Rangnick an: https://t.co/S33JgPZI5d #SkyBuli https://t.co/d1CkKX6nKa
Chris Lymberopoulos
RT @SkySportDE: Rudi Völler will von einem "Endspiel" für Heiko Herrlich gegen Stuttgart nichts wissen. @Sky_ChrisL #skybuli #Bayer04 #Leve?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung