US-Fernsehen

MTV entwickelt «Scream»-Fernsehserie

von  |  Quelle: TV Line
Nach dem Erfolg mit der TV-Adaption der «Teen Wolf»-Filmreihe liebäugelt MTV nun damit, Wes Cravens Slasher-Hitfilme im Fernsehen fortzuführen.

Polarisierende Reaktionen der alten Fanbase und ein sehr geteiltes Meinungsbild seitens der Kritiker bescherten «Scream 4» ein weltweites Einspielergebnis von 97 Millionen Dollar – an den wirtschaftlichen Erwartungen der Weinstein Company reichte dies nicht heran. Aber das «Scream»-Fieber ist dennoch nicht völlig versiegt, weshalb MTV auf seine populäre «Teen Wolf»-Serie eine weitere Fernsehadaption eines Horror-Kinofranchises starten möchte.

Wie TV Line berichtet, gaben die MTV-Führungskräfte Tony DiSanto und Liz Gateley bekannt, dass sie sich über ihre Produktionsfirma DiGa selbst um die Entwicklung dieses Projekts kümmern werden. Noch wurde nicht veröffentlicht, inwiefern die Fernsehserie mit den Filmen verbunden sein wird und ob möglicherweise auch einige der alten Figuren in ihr auftauchen werden.

Außerdem gibt es bislang keine explizite Aussage von Wes Craven, dem Regisseur der vier Kinofilme, und Kevin Williamson, dem Autor des ersten, zweiten und vierten Teils, ob sie sich an der Fernsehserie beteiligen werden. Da Williamson sich jedoch bereits mehrfach dagegen aussprach, am etwaigen fünften Kinofilm mitwirken zu wollen, ist von seiner Seite aus kaum mit einer Zusage zu rechnen.

Mehr zum Thema... MTV Scream Film Scream 4
Kurz-URL: qmde.de/57102
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Kennedys» vor TV-Erstausstrahlung im Webnächster ArtikelABC macht sich eigenes «Big Brother»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung