Primetime-Check

Sonntag, 15. August 2010

von
«Lord of War» vs. «King Arthur»: Welcher Blockbuster hatte die besseren Quoten? Wie schnitt der «Polizeiruf 110» im Ersten ab?

Nur beim Gesamtpublikum lässt sich ein eindeutiger Sieger des Blockbuster-Battles zwischen RTL und ProSieben ermitteln: Hier hatte «King Arthur» bei ProSieben die Nase vorne und überzeugte im Schnitt 3,18 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 10,3 Prozent. In der Zielgruppe dagegen lag RTL hauchdünn vor der Münchner Konkurrenz. «King Arthur» erreichte im Schnitt 2,07 Millionen 14- bis 49-Jährige, die zu einem Marktanteil von 16,2 Prozent führten. «Lord of War» konnte hingegen 2,12 Millionen verbuchen, der Marktanteil lag bei 16,5 Prozent. Im Folgeprogramm schnitt dann allerdings ProSieben besser ab. «Todeszug nach Yuma» wollten ab 22.40 Uhr noch 1,45 Millionen Zuschauer bei starken 11,6 Prozent sehen. Bei den 14- bis 49-Jährigen unterhielt der Film 0,93 Millionen Zuschauer und sicherte sich damit einen guten Marktanteil von 15,5 Prozent. «Spiegel TV» bei RTL kam trotz geringerer Laufzeit nur auf 1,40 Millionen Zuschauer, sodass der Marktanteil auf schwache 6,8 Prozent schrumpfte. Beim jungen Publikum erreichte das Magazin 0,98 Millionen Zuschauer bei ebenfalls geringen 10,7 Prozent. Die Reportage «Casting ins Glück - Der Traum von der Musikkarriere» kam im Anschluss dann sogar auf nur noch 9,7 Prozent. Beim Tagesranking sicherte sich RTL mit 11,9 Prozent in der Zielgruppe dennoch den ersten Platz - allerdings nur haarscharf. ProSieben folgte bereits mit 11,8 Prozent auf Platz 2.

Die Tagesbestreichweite verbuchte der «Polizeiruf 110» im Ersten. Der TV-Krimi mit dem Titel "Risiko" überzeugte durchschnittlich 8,22 Millionen Zuschauer bei sehr guten 25,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für 1,91 Millionen Zuschauer, die dem Ersten ebenfalls starke 14,7 Prozent bescherten. «Anne Will» wollten dann insgesamt 4,15 Millionen Zuschauer (14,9 %) sehen, bei den Jungen blieben nur noch 0,62 Millionen dran. Der daraus resultierende Marktanteil lag bei unterdurchschnittlichen 5,1 Prozent. Bei den «tagesthemen» informierten sich noch 2,66 Millionen Zuschauer, bei den Jüngeren wurden 5,5 Prozent eingefahren. Das ZDF setzte indessen auf das Melodram «Unsere Farm in Irland: Neue Zeiten» und konnte damit 4,49 Millionen Zuschauer für sich gewinnen. Der Marktanteil belief sich auf ordentliche 13,9 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen tat sich der Film allerdings schwer: Nur 0,80 Millionen Zuschauer schalteten hier ein, was zu einem mäßigen Marktanteil von 6,1 Prozent führte. Das «heute-journal» wollten dann schließlich 5,05 Millionen Zuschauer sehen, beim jungen Publikum wurden 8,6 Prozent erzielt. Den TV-Krimi «Der Adler - Die Spur des Verbrechens» wollten ab 22 Uhr noch 3,66 Millionen Zuschauer bei 16,9 Prozent sehen, bei den 14- bis 49-Jährigen waren 0,84 Millionen (8,7 %) dabei.

Bei Sat.1 sorgten wie gewohnt die US-Krimis für gute Quoten. «Navy CIS» erreichte im Schnitt 2,87 Millionen Zuschauer und 9,0 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe kam die Serie auf 1,70 Millionen Zuschauer und gute 13,4 Prozent. «The Mentalist» steigerte sich danach auf 3,22 Millionen Zuschauer beim Gesamtpublikum, der Marktanteil lag bei 10,2 Prozent. Bei den Jungen schalteten 1,95 Millionen ein, Sat.1 durfte sich hier über 14,6 Prozent freuen. «Cougar Town» landete im Anschluss dann noch bei immerhin 11,7 Prozent, insgesamt erreichte die Comedyserie 1,98 Millionen Zuschauer. Gute Quoten holte in dieser Woche auch «Das perfekte Promi Dinner» bei VOX. Die zweieinhalbstündige Kochshow bewegte durchschnittlich 1,66 Millionen Zuschauer zum Einschalten und erzielte damit 5,5 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 1,08 Millionen Zuschauer gemessen, was ebenfalls überdurchschnittlichen 8,5 Prozent entsprach. «Prominent!» kam danach auf 1,54 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe überzeugte das Magazin mit sehr guten 11,8 Prozent.

Etwas besser sah es diesmal auch für «Just the Best - Der große Musiktest» bei RTL II aus. Nach dem verpatzten Start in der letzten Woche erreichte die Show nun immerhin 1,01 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, in der Zielgruppe waren es 0,74 Millionen. Die Marktanteile beliefen sich auf 3,6 bzw. 6,3 Prozent. In der Zielgruppe lag die Show damit nun auf dem Senderschnitt. «Der Knast - Schwerverbrecher am Limit» konnte danach noch 0,68 Millionen Zuschauer halten, beim jungen Publikum reichten 0,53 Millionen für starke 9,1 Prozent. Von solchen Quoten war «Mein Revier» bei kabel eins ein ganzes Stück entfernt. Die Doku-Soap verfolgten 0,95 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil lag bei 3,0 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 0,60 Millionen Zuschauer verzeichnet, was unterdurchschnittliche 4,6 Prozent zur Folge hatte. Gute Werte verbuchte hingegen «Abenteuer Leben»: Das Magazin wollten 0,86 Millionen Menschen sehen, in der Zielgruppe kletterte der Marktanteil auf ordentliche 7,3 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/43908
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL II: Neustarts funktionieren, Musikshow bessernächster ArtikelVorabend: Starke Dokus bei VOX

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Christoph Metzelder
RT @TuSHaltern: Die #U19 setzte sich beim SV Schermbeck deutlich mit 7:0 durch und steht damit ebenfalls im Finale ?? #Talentschmiede #Krei?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung