Quotennews

Keine «Entscheidung» am Nachmittag

von
Die neue ProSieben-Doku tut sich um 16.00 Uhr auch ohne WM-Konkurrenz richtig schwer. Die Quoten liegen weit unterhalb des Senderschnitts.

Mit «Entscheidung am Nachmittag», das von verschiedenen Produzenten für den Münchner Privatsender ProSieben hergestellt wird, wird man wohl so schnell nicht mehr glücklich werden. Richtig gut lief das Format noch nie, die WM führte dann letztlich dazu, dass die Quoten noch ein gutes Stück einbrachen. Sie bewegten sich während des Fußball-Turniers bei etwa sechs Prozent.

Auch am ersten spielfreien Tag der Weltmeisterschaft 2010 besserten sie sich nicht. Gemessen wurden durchschnittlich 6,1 Prozent Marktanteil, was für ProSieben ein Desaster ist. Mehr als 0,32 Millionen Menschen ab drei Jahren interessierten sich nicht für die Sendung. Bei allen muss sich ProSieben mit nur 2,8 Prozent Marktanteil zufrieden geben.

«taff.» , akuell inhaltlich nur noch ein Schatten seiner selbst, verbesserte sich ab 17.00 Uhr minimal – gut lief es für das Magazin aber noch lange nicht. Gemessen wurden durchschnittlich 8,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt verfolgten 0,49 Millionen Menschen ab drei Jahren das einstündige Magazin.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/42951
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer TV-Markt im Juni 2010nächster ArtikelPräsidentenwahl: Das Erste und RTL erfolgreich

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung