Primetime-Check

Primetime-Check Montag, 25. Januar 2020

von

Wie viele interessierten sich für die Sitcoms bei ProSieben? Wie waren die Quoten in Sat.1? Handball oder Krimi bei den Öffentlich-rechtlichen, wer holte mehr?

Das Erste zeigte das letzte Hauptrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft der Handball-WM und begeisterte damit 3,15 Millionen Fans, wovon 0,89 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren waren. Am Markt erzielte die Blaue Eins damit Quoten von 9,6 und 10,1 Prozent. Das «Sportschau: Studio» verfolgten zuvor bereits 2,79 Millionen. Marktanteile von 8,8 respektive 8,7 Prozent waren möglich. «Hart aber fair» behielt danach noch 2,75 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil stieg auf 12,8 Prozent insgesamt beziehungsweise fiel auf 7,8 Prozent bei den Jüngeren. Das ZDF strahlte einen neuen Teil der Krimi-Reihe «Neben der Spur» aus. «Schließe deine Augen» verbuchte ein 8,07-millionenköpfiges Publikum, wovon 0,96 Millionen jünger waren. Marktanteile von 24,1 und 10,6 Prozent wurden generiert. Das «heute journal» informierte im Anschluss 5,69 Millionen. Der Marktanteil sank auf 19,2 Prozent. «Sicario» unterhielt ab 22:15 Uhr noch 2,54 Millionen Zuschauer. Die Marktanteile betrugen noch 13,8 und 8,0 Prozent.

RTL setzte auf «Undercove Boss» und fuhr damit eine Reichweite von 2,05 Millionen ein, wovon 0,87 Millionen aus der Zielgruppe stammten. Die Einschaltquoten beliefen sich auf 6,3 und 9,9 Prozent. «Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow» kam im Anschluss auf dieselbe Reichweite und steigerte die Zielgruppensehbeteiligung auf 0,92 Millionen Umworbene. Der Zielgruppenanteil stieg auf 18,4 Prozent. Bei VOX waren zwei Ausgaben «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» zu sehen, die auf 1,49 und 0,79 Millionen Zuseher kamen. 0,62 und 0,24 Millionen stammten aus der für die Werbewirtschaft wichtigen Gruppe, was für 7,0 und 5,1 Prozent Zielgruppenanteil sorgte. RTLZWEI setzte auf eine Doppelfolge «Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie!» und kam auf Reichweiten von 1,05 und 1,10 Millionen. In der umworbenen Gruppe der 14- bis 49-Jährigen standen 6,4 und 6,9 Prozent zu Buche.

Sat.1 präsentierte «Lebensretter hautnah» Wenn jede Sekunde zählt>> und ergatterte 1,20 Millionen Seher, wovon 0,61 Millionen aus der Zielgruppe kamen. Insgesamt holte man damit schwache 3,7 Prozent Marktanteil, bei den Jüngeren waren es ausbaufähige 7,0 Prozent. «akte.» verbuchte danach noch 0,96 Millionen und einen Zielgruppenanteil von 7,5 Prozent. Kabel Eins holte mit «Godzilla» 1,07 Millionen Seher. Bei den Werberelevanten holte man 5,2 Prozent. ProSieben zeigte zu Beginn des Abends eine Doppelfolge «Young Sheldon», die auf 1,23 und 1,16 Millionen Comedy-Fans kam. Weiter ging es mit zwei weiteren Ausgaben «Outmatched – Allein unter Genies» vor 1,00 und 1,02 Millionen. In der Zielgruppe kam der Unterföhringer Sender auf Sehbeteiligung von 0,87, 0,81, 0,73 und 0,74 Millionen 14- bis 49-Jährigen. Die Einschaltquoten beliefen sich auf 9,5, 8,9, 8,2 und 8,8 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/124357
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNichts als Durchschnitt für Kabel Eins und VOXnächster ArtikelJoyn-Serientipp: «Mask Off»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung