Quotennews

Mit dem Skispringen fliegt Das Erste stark ins neue Jahr

von   |  1 Kommentar

Über sieben Millionen Fernsehende versammelten sich für das Neujahrsspringen vor dem Bildschirm. Auch der «Tatort» überzeugte.

Für den ein oder anderen ist das Neujahrsspringen der «Vierschanzentournee» ein fester Bestandteil des ersten Tages im neuen Jahr. Dies zeigte sich auch an den Zuschauerzahlen, die jedes Jahr sehr hoch ausfallen. Der Pole Dawid Kubacki stellte einen neuen Schanzenrekord auf und flog somit ganz nach vorne auf den ersten Rang. In diesem Jahr schauten sich 6,31 Millionen Fernsehende den ersten Durchgang des Skispringens in Garmisch-Patenkirchen an. Dies entsprach einem hervorragenden Marktanteil von 30,8 Prozent. Auch die Jüngeren waren mit 1,16 Millionen Zuschauern und 21,9 Prozent Marktanteil sehr stark vertreten.

Im zweiten Durchgang erhöhte sich die Reichweite auf 7,34 Millionen Menschen und einen überragenden Wert von 32,5 Prozent. So gefragt war keine Übertragung der Vierschanzentournee seit über zehn Jahren. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen verbesserte sich Das Erste noch auf 1,39 Millionen Zuschauer und eine ausgezeichnete Quote von 24,6 Prozent. Im Vergleich dazu hatte das erste Springen der diesjährigen Tournee in Oberstdorf für 5,43 Millionen Zuschauer gesorgt. Der Sender verbuchte hier einen starken Marktanteil von 25,4 Prozent. Bei den 0,87 Millionen Fernsehenden stand eine herausragende Quote von 17,0 Prozent auf dem Papier.

Der «Tatort: Der feine Geist» eröffnete die erste Primetime im neuen Jahr und hielt 8,89 Millionen Fernsehende vor dem Bildschirm. Der Sender verbuchte einen sehr hohen Marktanteil von 24,1 Prozent. Zudem war der Krimi das am meisten gesehene Programm des Tages. 2,25 Millionen Jüngere erzielten ebenfalls einen hervorragenden Marktanteil von 21,2 Prozent. Weiter ging es mit dem Krimi «Maria Wern, Kripo Gotland – Im Schatten», der noch für starke 14,9 Prozent bei einem Publikum von 4,32 Millionen Menschen sorgte. 0,55 Millionen jüngere Zuschauer stellten eine solide Sehbeteiligung von 6,4 Prozent dar.



© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/123851
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDetlev Buck: ‚Großstädter haben keine Ahnung, was in der Provinz los ist‘nächster Artikel«Das Traumschiff» segelt zu starken Quoten, überholt die Konkurrenz im Ersten jedoch nicht
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
02.01.2021 16:32 Uhr 1


Das scheint richtig zu sein.



Es ist nicht so, dass die Quoten von gestern in einer eigenen Liga spielen, aber mir wäre keine höhere Quote aus den letzten Jahren bekannt. Manche Springen lagen allerdings auf einem ähnlichen Niveau. Dass die ARD die Quoten für die beiden Durchgänge traditionell einzeln ausweist, verzerrt die Kräfteverhältnisse teilweise. Ich hab's mal aufgedröselt, hier die Top 4, wen es interessiert!



1 Garmisch-Partenkirchen 2020/2021 6,82 31,70%

2 Bischofshofen 2019/2020 6,79 28,70%

3 Bischofshofen 2018/2019 6,78 27,00%

4 Garmisch-Partenkirchen 2017/2018 6,69 30,50%

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Blackberry Smoke kündigen You Hear Georgia an
Blackberry Smoke feiern ihr 20jähriges Bandjubiläum und veröffentlichen neue Album "You Hear Georgia". Die gefeierte amerikanische Band Blackberry ... » mehr

Werbung