Köpfe

MDR-Mann Köhr wird 2021 neuer ARD-Chefredakteur

von

Der 44-Jährige war bisher stellvertretender Chef des ARD-Hauptstadtstudios. Auch das Netzwerk funk bekommt eine neue Leitung.

Neuer funk-Chef

Eine Neubesetzung gibt es auch an der Spitze von funk: Philipp Schild folgt auf Florian Hager am 1. Dezember 2020 und übernimmt damit die Leitung des Content-Netzwerks von ARD und ZDF, vorbehaltlich der Zustimmung des SWR-Verwaltungsrates. Er war bereits seit dem Start im Jahr 2016 als Head of Content (ARD) tätig und hat funk und dessen Portfolio seitdem maßgeblich mit aufgebaut. Von 2011 bis 2016 war Philipp Schild als Redaktionsleiter in der Fernsehunterhaltung des Hessischen Rundfunks tätig, Der bisherige funk-Geschäftsführer Florian Hager hatte diese Tätigkeit zuletzt parallel ausgeführt
Die Intendant*innen der ARD haben am Donnerstag die Nachfolgeregelung von Chefredakteur Rainald Becker geklärt. Neuer ARD-Chefredakteur wird demnächst Oliver Köhr. Der 44-Jährige übernimmt zum 1. Mai 2021. Er verantwortet ab dann in der ARD-Programmdirektion aktuelle Sendungen wie «Tagesschau» oder «Tagesthemen», politische und Verbraucher-Magazine, Dokumentationen, Reportagen und Sondersendungen, aber auch die Talkshows. Für den aktuell amtierenden ARD-Chefredakteur gibt es ab Mai eine neue Aufgabe: Becker wird im nächsten Jahr dann bis 31. Oktober 2021 die Koordination des Programmbereichs 'Bundestagswahl' übernehmen.

In Halle in Westfalen wurde Köhr geboren, für die ARD arbeitet er seit 1997 – beim MDR arbeitete er einst als Reporter, Moderator, Redakteur, Planer und Chef vom Dienst. Ab 2012 war er Fernsehkorrespondent im ARD-Hauptstadtstudio und ist seit dem 1. Januar 2019 stellvertretender Leiter des ARD-Hauptstadtstudios und dort stellvertretender Chefredakteur Fernsehen.

MDR-Intendantin Karola Wille: "Oliver Köhr ist ein versierter, leidenschaftlicher Politik-Journalist, der cross- und multimedial denkt und arbeitet. Durch seine langjährige Tätigkeit im MDR-Sendegebiet hat er auch die mitteldeutsche Sicht auf Themen im Blick. Denn das Regionale ist die Stärke der ARD. Wir sind überall, wo die Menschen sind, mit ihren vielen Besonderheiten und unterschiedlichen Lebenserfahrungen. Und das wird Oliver Köhr als ARD-Chefredakteur hervorragend koordinieren und weiterentwickeln."

Kurz-URL: qmde.de/121585
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelARD: Unterhaltungskoordinator Schreiber wird neuer Degeto-Chefnächster ArtikelKlappt’s dann? Marvel-Film «Black Widow» rutscht ins Jahr 2021
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung