Reihen

Nindo - Die erste Analyse

von

Herzlich Willkommen im Netz! Seit gut einer Woche ist das neue Social-Media-Analyse-Tool von Influencer Rezo online. In der neuen Ausgabe haben wir uns angesehen, wie sich die TopTen-Charts der fünf verschiedenen Netzwerk innerhalb einer Woche verändert haben.

Seit dem 16. Juli existiert die Website Nindo.de im Netz. Mit einem großen Ankündigungsvideo wurde Rezos neues Projekt angepriesen. Übersichtlich listet er dort die relevantesten deutschen Persönlichkeiten auf den Social-Media- und Video-Plattformen YouTube, Instagram, TikTik, Twitter und Twitch auf. Auf der Startseite erscheinen jeweils die zehn Kanäle, die innerhalb von fünf Tagen im Schnitt am meisten Likes oder Views gesammelt haben. Was Rezos neues Social-Media-Analyse-Tool im Detail kann und wohin der Weg mit der Seite womöglich gehen soll, erfahrt ihr hier. In der neuen Into-the-Net-Ausgabe haben wir uns damit beschäftigt, wie sich die Top10-Charts auf der Startseite innerhalb einer Woche entwickelt haben, welche Veränderungen es gab, wer neu dazu gekommen ist und wer seine Position halten konnte. Dazu stehen jeweils Freitag, der 17. Juli, und Freitag, der 24. Juli im Vergleich.

Die großen Namen bleiben unter sich
Zwar beteuert Rezo, dass er sich auf seiner Seite auf wirklich aktuell relevante Statistiken konzentrieren und bewusst absolute Abonnentenzahlen vernachlässigen will, da über die Jahre angesammelte Follower nicht wirklich abbilden, ob ein Kanal mit seinen Inhalten immer noch so gefragt wie in seinen Hochzeiten ist, oder ob “kleinere Kanäle” nicht schon längst viel mehr Klickzahlen und Interaktionen haben. Dennoch gibt es auch in Nindos Ranking nach sieben Tagen kaum Unterschiede. In der Liste der Top-Zehn-Namen haben sich bei TikTok und Twitter nur zwei Namen verändert, bei YouTube, Instagram und Twitch war es sogar nur jeweils einer. Zwar wurden unter den großen Namen zum Teil ordentlich Plätze getauscht. Die meisten, die vergangene Woche ganz oben standen, standen dies aber auch diese Woche. So heißen Platz eins bis drei in den YouTube-Charts zum Beispiel unverändert Google Deutschland, UnsympathischTV und KMNGang, mit 2,1, 1,3 und 1,2 Millionen durchschnittlichen Views nach fünf Tagen. Erst auf Platz vier gibt es Veränderung, dafür aber auch eine recht drastische. War Hypnotize Entertainment am 17. Juli noch dort gestanden, so fehlt der Kanal eine Woche später komplett im Ranking, an seiner Stelle hat nun BangerMusik mit 1,1 Millionen Views platz genommen, die zuvor noch auf Rang sechs rangierten.

MontanaBlack erobert die Instagram-Charts
In den Instagram-Charts gab es insgesamt zwar nur eine Veränderung, dafür aber eine recht deutliche. Denn MontanaBlack stürmt hier direkt auf Anhieb die komplette Chartliste. Ohne vor einer Woche in der TopTen vorzukommen, setzt er sich am 24. Juli direkt an die Spitze mit im Schnitt 440.100 Likes nach fünf Tagen. Er verdrängt damit die bisherige TopDrei BibisBeautypalace, Marco Reus und Julienco um jeweils einen Platz nach unten. Die pLätze knapp dahinter gehören nach den Influencern und dem Fußballprofi vor allem momentan aufkommenden deutsche Rapper. Denn unter den Plätzen fünf bis zehn finden sich Apache 207, Gzuz, Loredana, Shirin David und Mero wieder. Nur Louis Hofmann auf Platz acht ist vor allem als Schauspieler durch seine Rolle in der Netflix-Serie «Dark» vielen ein Begriff.

Nindo-Twitter-Charts 24. Juli (Platzierung 17 . Juli)

  1. Mats Hummels 14,6k (4.)
  2. Rezo 14,2k (1.)
  3. MontanaBlack 12, k (2.)
  4. Mai Thi Nguyen-Kim 9,2k (5.)
  5. Christian Drosten 7,1k (3.)
  6. Karamba Diaby 6,8k (-)
  7. Mario Götze 6,3k (6.)
  8. Julian Brandt 5,4k (7.)
  9. GermanLetsPlay 5,4k (8.)
  10. Tommi Schmitt 5,3k (-)
Durschnittliche Likes nach fünf Tagen der TopTen-Liste auf der Startseite von Nindo.de
Die TikTok-TopTen-Liste ist die zweite von drei Listen, in der Rezo auch höchstpersönlich vorkommt. Dort befindet er sich momentan hauchdünn auf Platz zehn mit 174.100 durchschnittlichen Likes nach zehn Tagen, am 24. Juli war er mit 175,200 noch auf Platz sieben. Auf der Spitzenposition rangiert jeweils vor und nach sieben Tagen Luca (@laserluca, auch bekannt als Concrafter) mit 288.500 bzw. 272.000 Likes. In den YouTube-Charts liegt Rezo mit im Schnitt einer Million Views nach fünf Tagen auf Rang sieben. Auf Twitter schafft er es mit 14.200 Likes auf Platz zwei der deutschsprachigen Kanäle. Vor acht Tagen war er mit 15.500 sogar auf Platz eins. Nun liegt er hinter BVB-Star Mats Hummels, der ihn mit 14.600 Likes überholt hat, da er innerhalb von sieben Tagen 3.600 durchschnittliche Likes hinzu gewann, während Rezo 1.300 im gleichen Zeitraum verlor. Rezo ist damit in drei von fünf Rankings der Netzwerk in der TopTen vertreten.

Knossi überflügelt bei Twitch alle dank Angelcamp
Da Rezo in den Chartlisten immer möglich aktuell bleiben will und nur die Relevanz in einem sehr kurzen Zeitraum mist, können auch kleine Events einzelner Kanäle einen großen Einfluss haben, wie man an der Entwicklung auf dem Treppchen der Twitch-Charts sehr gut sieht. Vor einigen Tagen veranstaltete Jens Knossalla, besser bekannt als Knossi zusammen mit Rapper Sido und vielen anderen bekannten Influencern und Musikern das “Angelcamp 2020”. Das 72-stündige Streamingevent war ein riesen Hit auf Twitch. Bis zu 312.000 Zuseher verfolgten den Stream live. Meist waren mehr als 200.000 Zuschauer dabei. Mit solchen Zuschauerzahlen konnte die für Twitch-Verhältnisse sehr aufwendige Produktion durchaus auch mit der ein oder anderen Sendung im klassischen TV mithalten, vor allem wenn man bedenkt, dass der Stream zum Großteil ein sehr junges Publikum ansprach. Sogar bekannte Namen aus dem Fernsehen wie Pietro Lombardi waren mit dabei. Ursprünglich sollte auch Klaas Heufer-Umlauf einen Teil des Angelcamps als Moderator begleiten. Dieser sagte jedoch wieder ab.

Durch das große Event sprangen Knossis durschnittlichen Live-Viewer innerhalb des Sieben-Tages-Vergleichs von 36.500 auf 103.900. Reihte er sich am 24. Juli damit noch knapp hinter MontanaBlack (43.200) auf Rang zwei ein, so hatte er eine Woche später dank des Boosts durch die wahnsinnigen Zuschauerzahlen des Angelcamps mehr als doppelt so viele durchschnittliche Viewer wie sein Kollege auf Platz zwei (43.700).
Sollen wir künftig an den Analysen der Social-Media-Charts von Nindo.de in dieser Reihe dranbleiben?
Ja.
51,1%
Nein.
22,2%
Mir egal.
26,7%

Mehr zum Thema... Dark
Kurz-URL: qmde.de/120115
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuo vadis, «Batwoman»?nächster ArtikelDigital Natives: Cedric Engels (Doktor Whatson)
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung