Primetime-Check

Mittwoch, 1. Juli 2020

von

Wie lief die Primetime am Mittwoch für das informative Programm des ZDF? Und wie schnitt das Filmdoppel von Kabel Eins ab?

Tagesmarktanteil der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 52,3%
  • 14-49: 56,4%
«Aktenzeichen XY... ungelöst» lockte 5,33 Millionen Neugierige zum ZDF. Tolle 19,5 Prozent sprangen dabei heraus. 1,02 Millionen Jüngere führten indes zu 13,8 Prozent. Das «heute-journal» folgte mit 19,6 und 12,6 Prozent, ehe das «auslandsjournal» auf 14,7 und 9,0 Prozent kam. Ab 22.50 Uhr erreichte «ZDFzoom» 1,85 Millionen Menschen. Die Marktanteile lagen bei mäßigen 11,2 Prozent insgesamt und sehr guten 7,3 Prozent bei den Jüngeren. Das Erste erreichte mit «Eine Braut kommt selten allein» 2,40 Millionen Menschen, darunter befanden sich 0,52 Millionen 14- bis 49-Jährige. Somit wurden maue 8,7 Prozent Marktanteil insgesamt und gute 7,0 Prozent bei den Jüngeren erreicht. «Plusminus» schloss mit mageren 6,8 und 4,3 Prozent an, ehe die «Tagesthemen» 8,5 und 7,1 Prozent erreichten. «Eine Klinik im Untergrund – The Cave» erreichte 0,51 Millionen Fernsehende. Miese 3,8 und maue 5,1 Prozent standen auf der Uhr.

RTL zeigte ab 20.15 Uhr «Das Jenke-Experiment», was 1,38 Millionen Fernsehende ansprach. «stern TV» verbesserte sich danach auf 1,66 Millionen Wissbegierige. In der Zielgruppe wurden akzeptable 10,9 und sehr gute 14,0 Prozent Marktanteil ermittelt. ProSieben erreichte mit «9-1-1 Notruf L.A.» 1,21 Millionen Serienfans, bevor «Atlanta Medical» auf 0,98 Millionen kam. In der Zielgruppe standen passable 9,1 und maue 6,7 Prozent zusammen. «Grey's Anatomy» holte ab 22.15 Uhr wiederum 0,56 Millionen Menschen zu ProSieben und magere 5,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. Drei Folgen «Magnum P.I.» erreichten bei VOX 1,21, 1,35 und 1,13 Millionen Interessenten ab drei Jahren. Bei den Umworbenen standen maue 5,4, mäßige 6,0 und magere 4,5 Prozent Marktanteil auf der Rechnung.

Sat.1 hingegen erreichte mit «So liebt Deutschland» 1,05 Millionen Wissbegierige. Das führte zu mauen 3,9 Prozent Marktanteil insgesamt, während in der Zielgruppe 5,6 Prozent erreicht wurden. «Big Business: Sex!» schloss mit 1,01 Millionen und mäßigen 4,7 sowie akzeptable 7,3 Prozent an. Kabel Eins kam mit «Die Goonies» indes auf 1,03 Millionen Filmfans. Bei den Werberelevanten standen sehr gute 5,8 Prozent Marktanteil auf dem Papier. «Friedhof der Kuscheltiere» schloss mit 0,43 Millionen und 5,6 Prozent an. Zwei Folgen «Die Gruppe – Schrei nach Leben!» bescherten RTLZWEI gerade einmal 0,36 und 0,33 Millionen Fernsehende. In der Zielgruppe wurden maue 3,6 und 3,1 Prozent gemessen. Ab 22.15 Uhr holte «Zuhause im Glück» letztlich 0,54 Millionen und 3,7 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/119525
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«So liebt Deutschland» startet maunächster Artikel«9-1-1» schwächer als «Grey’s Anatomy» zuletzt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung