US-Fernsehen

Quibi dreht Serie über Fake News

von

Gegenstand der Serie sind die mit Absicht in Umlauf gebrachten Lügengeschichten, um die US-Präsidentschaftswahlen 2016 zu beeinflussen.

Der junge Streamingdienst für Smartphones, Quibi, hat die Serie «Clickbait» bestellt. Das Format ist eine Serie über Fake-News und ihre Auswirkungen auf die US-Präsidentschaftswahl 2016, in der Hillary Clinton dem derzeitigen Amtsinhaber Donald Trump unterlag. Im Mittelpunkt der Serie steht eine Gruppe von jungen Menschen, die mit Fake News ein Vermögen verdient haben.

Das Format wird von Matt Reeves («The Batman») und Ann Ruak («Boy Erased») produziert. «Dunkirk»-Star Fionn Whitehead spielt Niko, einer der mazedonischen Teenager, der aus seinen ärmlichen Verhältnissen entkommen möchte. Er merkt, dass er mit gefälschten Nachrichten ein Vermögen verdienen kann.

Die Serie wird von Mark Molloy umgesetzt, Adam Sorin schreibt das Projekt. 6th & Idahao und Stampede Ventures produzieren den Stoff, Greg Silverman und Paul Shapiro fungieren genauso als Produzenten wie Reeves und Kassan.

Kurz-URL: qmde.de/119522
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Mad Men»-Rechte landen bei Amazonnächster ArtikelMedienberichte: «Verbotene Liebe» soll wohl Weekly werden
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung