TV-News

Ryan Murphys «Hollywood» debütiert nur untertitelt

von   |  2 Kommentare

Eine weitere hochkarätige Serie ist von der Synchro-Zwangspause betroffen: Die Netflix-Miniserie «Hollywood» ist aktuell nicht synchronisiert abrufbar.

Der 1. Mai ist dieses Jahr ein großer Serientag: Auf Disney+ startet die mit Passion gestaltete Dokuserie «Requisiten», auf Amazon geht die herausragende Sci-Fi-Dramedy «Upload» an den Start und Netflix stellt seine neue Ryan-Murphy-Serie «Hollywood» zum Abruf bereit. Aufgrund der zwar mittlerweile beendeten, aber zuvor Corona-bedingt erfolgten, wochenlangen Synchronpause startet die Serie jedoch mit deutlich eingeschränkteren Audio-Optionen als bei Netflix üblich: Zum Launch der Serie stehen allein die englische Original-Tonspur, die englische Audio-Deskription und die polnische Synchronfassung zur Verfügung.

Die deutsche Synchronfassung soll auf jeden Fall noch nachgereicht werden. Deutsche Untertitel stehen bereits zur Verfügung. Die Serie umfasst sieben Episoden, die in der Zeit unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg spielen. Im Mittelpunkt der Serie stehen unter anderem Kriegsveteranen, die davon träumen, es als Schauspieler zu Größerem zu bringen. Doch sie, wie auch einige weitere desillusionierte oder noch angehende Filmemacher, müssen hart daran arbeiten, trotz Vorurteilen, Fallstricken und ungerecht verteilter Karrierechancen den Durchbruch zu schaffen.

Erdacht wurde die Serie von Ryan Murphy und Ian Brennan. Zum Cast gehören unter anderem Darren Criss, Laura Harrier, Samara Weaving, Jim Parsons und Rob Reiner sowie «American Horror Story»-Veteran Dylan McDermott, Mira Sorvino («Geliebte Aphrodite»), David Corenswet («The Politician»), Patti LuPone («Pose»), Joe Mantello («Central Park West») und Maude Apatow («Euphoria»). Ryan Murphy, Janet Mock und Ian Brennan verantworteten die Drehbücher.

Kurz-URL: qmde.de/117985
Finde ich...
super
schade
45 %
55 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Die Pest»: 3sat und ZDFkultur veröffentlichen Miniserie des Theater Oberhausennächster Artikel«Casting JonBenet»: True Crime, Staged Casting
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
02.05.2020 13:16 Uhr 1
Liegt wohleher daran, dass vieles liegen geblieben ist. Andere Serien gibt es mittlerweile wieder in Synco-Fassung, sind aber erst wohl mal die, die noch zu ende laufen. Clone Wars, The Rookie (Staffel 2), SWAT und andere werden wieder bearbeitet. Da muss solch eine ganz Neue sich erstmal hinten anstellen.
Sid
02.05.2020 13:18 Uhr 2
Und es wäre ja nichts liegen geblieben, hätte es keine Pause gegeben. ;)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Jon Pardi und Summer Duncan heiraten
Auch wenn es 2020 wohl keinen richtigen Zeitpunkt zum Heiraten gibt, gaben sich Jon Pardi und Summer Duncan am 21. November das Ja-Wort. Die Hochze... » mehr

Werbung