Quotennews

Erste Corona-«WWM?»-Sendung setzt sich an die Spitze

von

Sowohl bei Jung als auch bei Alt überzeugte Günther Jauch mal wieder mit seiner Quizshow. Daran änderten auch die neuen Umstände durch Corona nichts. ProSieben blieb mit dem Mad Monday blass.

Das Coronavirus hat nun auch Jauchs berühmte Quizshow erreicht. Am Montagabend war die erste Folge zu sehen, die nach Ausbruch der Corona-Krise abgedreht wurde und vor leerem Publikum mit Abstandsregelung und Co stattfinden musste. Zwei Änderungen nahm das Spielprinzip dadurch auch mit sich, da die Kandidaten nun nicht mehr auf die Unterstützung der Zuschauer vor Ort bauen konnten. Statt dem Publikumsjoker darf nun die Begleitperson einmal helfen und statt dem Zusatzjoker darf der Kandidat auf dem Stuhl auf das Wissen der drei letzten Millionen-Gewinner zurückgreifen. Die leicht abgeänderte Show verfolgten am Montag insgesamt 4,90 Millionen Zuschauer, davon stammten 1,28 Millionen aus dem werberelevanten Publikum. Mit dieser sehr hohen Gesamtzuschauerzahl lag «WWM?» sogar vor dem «ARD extra: Die Corona Lage». Denn die ARD-Sondersendung kam mit 4,05 Millionen Zuschauern nur auf 12,0 Prozent Marktanteil. Jauch holte sehr überzeugende 14,9 Prozent.

Bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich die neuste Folge an die Spitze aller Sender zu Beginn der Primetime. Mit 13,8 Prozent Sehbeteiligung war die Quizshow auch bei den Jungen sehr gefragt und setzte sich ebenfalls wieder knapp vor das «ARD Extra» mit 13,3 Prozent. Im Anschluss hielt der Quotenerfolg für die Kölner dank «Extra – Das RTL Magazin» weiter an. Ab 22.15 Uhr waren noch immer insgesamt 3,10 Millionen Zuschauer sowie 1,02 Millionen 14- bis 49-Jährige dabei. Dadurch kletterte die Sehbeteiligung in der klassischen Zielgruppe sogar auf tolle 14,7 Prozent. Beim Gesamtpublikum sprangen sehr gute 13,8 Prozent heraus. «Spiegel TV» schloss den Abend zu später Stunde mit guten 10,2 Prozent insgesamt und 12,4 Prozent bei den klassisch Umworbenen ab.

Im Gegensatz zu RTL hatte ProSieben in der Primetime deutliche Probleme. Sowohl «Young Sheldon»- als auch «Big Bang Theory»-Reruns waren weit von zweistelligen Marktanteilen entfernt. Über den Abend hinweg waren überschaubare 7,2 Prozent Zielgruppen-Sehbeteiligung das Höchste der Gefühle. Ab 20.15 Uhr waren nur 0,51 Millionen junge Zuseher für maue 6,5 Prozent Marktanteil dabei. Am späten Abend lief es für «Late Night Berlin» auch nicht besser: Die neue Ausgabe kam nicht über dürftige 6,5 Prozent bei den Werberelevanten und 2,9 Prozent insgesamt hinaus. So verzeichnete Heufer-Umlaufs Show an diesem Montag die bisher schwächste Quote seit über eineinhalb Jahren.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117683
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Montag, 20. April 2020nächster Artikel«Neben der Spur» deutlich gefragter als «ARD-Corona-Extra»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung