Primetime-Check

Mittwoch, 1. April 2020

von

Wie stark starteten die neuen Sitcoms bei ProSieben? Verteidigte «Promis unter Palmen» seine guten Startwerte?

6,05 Millionen Menschen schalteten am Mittwoch eine neue Ausgabe von «ARD extra» ein, das Format kam auf 17,2 Prozent Marktanteil. Mit 1,51 Millionen 14- bis 49-Jährigen sicherte man sich – genauso wie bei allen Zuschauern – nur den zweiten Primetime-Platz. Der Marktanteil lag bei 15,0 Prozent. Ab 22.35 Uhr erreichte «Meister des Todes 2» 3,80 Millionen Zuschauer, die Marktanteile rutschten insgesamt auf 11,3 Prozent und 6,6 Prozent bei den jungen Leuten ab. Um 22.10 Uhr startete «Tödliche Exporte: Rüstungsmanager vor Gericht», die Dokumentation sicherte sich 2,82 Millionen Zuschauer und zehn Prozent. Bei den jungen Menschen verbuchte Das Erste damit 6,1 Prozent.

Mit «Die Toten von Salzburg – Wolf im Schafspelz» erreichte das ZDF 6,58 Millionen Zuschauer, der Marktanteil belief sich auf fabelhafte 19,3 Prozent. Beim jungen Publikum fuhr man 6,6 Prozent Marktanteil ein. Um 22.00 Uhr informierte das «heute-journal» 5,65 Millionen Zuschauer, die Marktanteile verbesserten sich auf 19,4 und 9,1 Prozent Marktanteil. 3,27 Millionen Zuschauer wollten die zweite Ausgabe von «Promis unter Palmen» in Sat.1 sehen, in der Zielgruppe sicherte man sich mit 1,70 Millionen jungen Leuten den ersten Platz. Im Anschluss kam «Ranking the Stars» auf 1,59 Millionen Zuschauer, der Marktanteil sank von 17,5 auf 11,6 Prozent.

Das große «Stern TV Spezial» erreichte 2,47 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe lag RTL mit 12,5 Prozent leicht über dem Senderschnitt. Bei ProSieben startete «Frau Jordan stellt gleich» mit nur 1,11 und 0,97 Millionen Zuschauern, bei den Umworbenen fuhren die beiden Folgen 7,2 und 6,5 Prozent Marktanteil ein. Mit «Check Check» sah es im Anschluss nicht besser aus, die Klaas Heufer Umlauf-Sitcom erzielten jeweils 7,7 Prozent. Die Reichweiten lagen bei 1,04 und 1,00 Prozent. Schließlich fuhr der Film «Lommbock» danach noch 6,8 Prozent Marktanteil ein.

«Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca» schlug sich bei RTLZWEI super. 1,23 Millionen Menschen schalteten ein, der Sender erzielte tolle 7,7 Prozent. Mit «Traumhochzeit zum Schnäppchenpreis» holte der Sender danach nur noch 4,8 Prozent. Die VOX-Eigenproduktion «Live aus der Forster Straße» enttäuschte mit 0,71 Millionen Zuschauern und lediglich 3,7 Prozent. «100 Songs, die die Welt bewegten» erzielten danach immerhin 4,5 Prozent Marktanteil.

Die Spielfilme bei Kabel Eins lockten 1,02 und 0,66 Millionen Zuschauer an. «Red Planet» generierte 4,6 Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern, «Next» fuhr danach 4,7 Prozent Marktanteil ein.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117260
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel#BTN-Rückholaktion: Diese beiden Darsteller kehren zu «Berlin – Tag & Nacht» zurücknächster Artikel«Live aus der Forster Straße»: Aufwind im Tal der tiefen Quoten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung