US-Quoten

Stärkste Kraft am Sonntag: «American Idol» verhilft «The Rookie» zu tollem Comeback

von

Mehr als zwei Monate gab es keine neue Folge von «The Rookie». Durch den starken Lead-In von «American Idol» kehrte das Polizei-Drama gestärkt aus der Winterpause zurück.

Das größte Zuschauerinteresse ab 20 Uhr zog auch die zweite Ausgabe der neuen Staffel «American Idol» auf sich, denn durchschnittlich verfolgten 7,46 Millionen Casting-Fans das zweistündige Programm. Das Rating des ABC-Zugpferdes belief sich auf 1,4 Prozent. Damit lag man 0,1 Punkte unterhalb des Auftakt-Niveaus und ergatterte gut eine halbe Million Zuschauer weniger. Die erste Ausgabe des Jahres von «The Rookie» lief danach noch vor 4,89 Millionen Polizei-Freunden, was mit Abstand der beste Wert der zweiten Staffel ist – Dank des starken Lead-Ins. Auch beim jungen Publikum der Zielgruppe schaffte die Krimi-Serie eine Verbesserung auf 0,8 Prozent.

Stark verbessert zeigte sich auch «God Friended Me» bei CBS, das bei den 18- bis 49-Jährigen 0,2 Punkte dazugewann und 0,8 Prozent erzielte. Insgesamt schalteten 5,96 Millionen Anhänger die Comedy-Serie ein, ein Plus von einer halben Million Zuschauer. Ebenfalls leichte Gewinne markierte dann auch «NCIS: Los Angeles» sowie «NCIS: New Orleans», die beide auf ein Zielgruppen-Rating von jeweils 0,6 kamen. Ab 21 Uhr blieben noch 6,18 Millionen, ab 22 Uhr noch 5,56 Millionen Krimi-Fans dabei.

NBC setzte zu Beginn des Abends auf eine zweistündige Wiederholung von «America’s Got Talent» (Rating: 0,4 Prozent), ehe ab 21 Uhr Neuware präsentiert wurde. «Zoey’s Extraordinary Playlist» fiel erstmals unter die Zwei-Millionen-Marke und registrierte lediglich 1,98 Millionen Seher. «Good Girls» behielt ab 22 Uhr noch 1,81 Millionen Anhänger bei sich und damit 160.000 weniger als bei der Premiere. Das Rating betrug zunächst 0,5, dann 0,4 Prozent.

FOX zeigte wie gewohnt Zeichentrick-Serien im Viererpack. «The Simpsons» begeisterte 1,83 Millionen Comedy-Fans und 0,6 Prozent der werberelevanten Zuschauer. Weiter ging es mit der neuen Serie «Duncanville», die vor sieben Tagen Premiere feierte. Die Sendung aus der Feder von Amy Poehler bestätigte den Wert aus der Vorwoche von 0,5 Prozent, verlor aber leicht an Gesamtreichweite und holte 1,44 Millionen Fans ab. «Bob’s Burger» steigerte beide Werte auf 0,7 Prozent und 1,57 Millionen Zuschauer, ehe «Family Guy» wieder etwas nachließ und auf 0,6 Prozent und 1,56 Millionen kam. The CW setzte auf Frauenpower aus der Comic-Welt: «Batwoman» und «Supergirl» markierten jeweils 0,2 Prozent bei den Klassisch-Umworbenen. Die Sehbeteiligung lag auf dem Niveau aus der vergangenen Woche von 0,82 respektive 0,67 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/116142
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNach «9-1-1»-Erfolg: Sky1 dreht mit Ableger weiter aufnächster Artikel«Der Unsichtbare» - Ein Psychodrama über Stalking
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung