Quotennews

Sat.1: «Big Brother» profitiert von sinkender Fernsehnutzung am Vorabend

von

Bei VOX startete diese Woche um 16 Uhr das neue «Let’s Glow» - nach gutem Start ging es für Folge zwei am Dienstag jedoch deutlich bergab.

Es gibt eine gute und eine weniger gute Nachricht für die zweite Highlight-Show von «Big Brother» in dieser Woche. Das Sat.1-Vorabend-Format, das um kurz vor 19 Uhr startete, hat gegenüber dem schwachen Montag wieder deutlich an Reichweite zugelegt. Im Schnitt schauten rund 950.000 Menschen ab drei Jahren zu, rund 100.000 mehr als noch am Montag. Das dürfte den Sender durchaus erfreuen. Die weniger gute Nachricht ist; allgemein wurde am Dienstagvorabend nun weniger ferngesehen, weshalb bei theoretisch gleichbleibenden Zuschauerzahlen die Quoten steigen.

In der werberelevanten Zielgruppe verbuchte der große Bruder am Dienstag nun 0,42 Millionen Zuschauer und somit die exakt gleiche Sehbeteiligung wie einen Tag zuvor. Das hatte entsprechend steigende Marktanteile bei den klassisch Umworbenen zur Folge: Wie es im Haus nach den Nominierungen weiterging, interessierte nun 6,4 Prozent. Für Sat.1-Verhältnisse ist das aber immer noch zu wenig, ein Format wie «Big Brother» sollte mindestens auf acht, wenn nicht gar auf neun Prozent kommen.

Andere Baustelle: VOX zeigt seit Montag um 16 Uhr das neue Daytime-Format «Let’s Glow» - vier Wochen lang soll die Produktion ausgestrahlt werden. Nach gutem Start am Montag mit 8,2 Prozent Marktanteil bei den Jungen und rund 440.000 Zuschauern, fiel die zweite Folge am Dienstag nun auf klar schwächere 340.000 Seher ab drei Jahren. Die Zielgruppen-Quote ging ebenfalls deutlich zurück und lag mit noch 6,2 Prozent im nicht mehr ganz so rosigen Bereich. Im Vorfeld hatten die Kölner mit einer weiteren «Shopping Queen»-Ausgabe derweil ungewöhnlich schwache Werte eingefahren. Die Styling-Show landete bei den Umworbenen nur bei 4,6 Prozent Marktanteil. In diesem Jahr lief auf dem 15-Uhr-Slot erst eine Episode schwächer.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/115982
Finde ich...
super
schade
55 %
45 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Painkiller»: Netflix plant Opioid-Serienächster Artikel«Deutschland sucht den Superstar»: Start in die heiße Recall-Phase
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung