Vermischtes

Ein mysteriöser Brief verabschiedet Jan Fedder aus seiner Krimiserie

von

Am neuen Set des «Großstadtreviers» wurde in dieser Woche ein zusätzlicher Drehtag abgehalten.

Am 30. Dezember 2019 überraschte die Nachricht vom Tod des Schauspielers Jan Fedder TV-Deutschland. Fedder war über Jahre hinweg einer der prägenden Köpfe der Fernsehserie «Großstadtrevier» (18.50, Montag, Das Erste). Redaktion und Produktion der Serie haben sich gemäß einer ARD-Meldung zuletzt intensiv damit auseinandergesetzt, wie und wann sein Charakter Dirk Matthies aus der Hamburger Kult-Serie verabschiedet werden soll. Jetzt ist klar: Das Ausscheiden von Polizeioberkommissar Dirk Matthies alias Jan Fedder erfolgt noch in der laufenden 33. Staffel.

Jan Fedder hat das «Großstadtrevier» über Jahrzehnte mit seinem unverwechselbaren Charakter geprägt. Wir wären den vielen Menschen und ihrer großen Anteilnahme nach seinem Tod nicht gerecht geworden, hätten wir mit seinem Abschied bis zum nächsten Jahr gewartet", erklärt hierzu Diana Schulte-Kellinghaus (NDR), Executive Producer der Serie. Am Dienstag fand aus diesen Gründen ein nachträglicher Dreh statt, die Bilder und die neue Geschichte soll nach aktuellen Planungen in die Episode vom 4. Mai integriert werden.

Im Polizeikommissariat 14 taucht ein mysteriöser Brief auf, mit dem die Dinge ihren unerwarteten Lauf nehmen…

Kurz-URL: qmde.de/115987
Finde ich...
super
schade
91 %
9 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 18. Februar 2020nächster Artikel«Die Tricks der Lebensmittelindustrie» lockt die Jüngeren zum ZDF
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung