Primetime-Check

Dienstag, 7. Januar 2020

von

Wie schlug sich «James Bond 007» im ZDF? Punktete «Deutschland sucht den Superstar» bei RTL?

Eine neue Folge von «Deutschland sucht den Superstar» ergatterte mit 3,05 Millionen Zuschauern ab drei Jahren den fünften Platz in der Primetime. Bei den Umworbenen holte RTL mit 1,44 Millionen jungen Zuschauern starke 17,3 Prozent Marktanteil. Im Anschluss strahlte der Kölner Sender «Absolut Pietro Lombardi» aus, die Doku erreichte 1,54 Millionen Zuseher und 0,66 Millionen Umworbene, der Marktanteil lag bei 13,6 Prozent.

Das ZDF sicherte sich mit «James Bond 007: Spectre» den ersten Platz. 5,54 Millionen Menschen verfolgten den 135-minütigen Spielfilm, der auf 18,5 Prozent Marktanteil kam. 1,30 Millionen 14- bis 49-Jährige genügten für den zweiten Platz in der Primetime, es sprangen 15,6 Prozent Marktanteil heraus. Mit dem «heute-journal» sicherte sich der Mainzer Sender 3,54 Millionen Zuschauer, die Marktanteile sanken auf 16,9 Prozent bei allen sowie 13,4 Prozent bei den jungen Zuschauern.

«Um Himmels Willen» und «In aller Freundschaft» brachten dem Ersten 4,62 und 4,77 Millionen Zuschauer, die Serien verbuchten 14,6 und 15,2 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Zuschauern fuhr man 5,7 und 7,1 Prozent Marktanteil ein. «Report Mainz» und die «Tagesthemen» erreichten ab 21.45 Uhr noch 2,92 und 2,31 Millionen Zuschauer, die Marktanteile fielen mit 10,5 und 9,8 Prozent unter dem Senderschnitt. Bei den 14- bis 49-Jährigen holte man 4,5 und 5,4 Prozent Marktanteil.

«Navy CIS» startete in Sat.1 mit 2,34 Millionen Zuschauern in die neue Staffel, die Serie verbuchte mit 0,88 Millionen Umworbenen den dritten Platz in der Hauptsendezeit. Der Marktanteil lag bei 10,2 Prozent. «Navy CIS: L.A.» kam im Anschluss auf 2,02 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe sprangen 9,1 Prozent heraus. Mit «Hawaii Five-0» sorgte man noch für 6,3 Prozent. ProSieben schickte «Galileo Big Pictures» auf Sendung, die Eigenproduktion lockte lediglich 0,88 Millionen Zuschauer an. Mit «Uncovered» standen 0,53 Millionen Zuschauer auf dem Papier, in der Zielgruppe holten die Formate enttäuschende sieben und 5,8 Prozent Marktanteil.

Unterdessen sorgte RTLZWEI mit «Hartz und herzlich – Die Blöcke von Rostock-Groß Klein» für 1,06 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei 7,3 Prozent, im Anschluss kam «Armes Deutschland – Deine Kinder» auf 6,8 Prozent. VOX startete mit einer zweistündigen «Hot oder Schrott»-Ausgabe in den Abend, die auf 1,08 Millionen Zuschauer kam. Um 22.15 Uhr folgte eine einstündige Folge, die 0,99 Millionen Zuseher unterhielt. Die zwei Formate ergatterten 6,4 und 9,6 Prozent Marktanteil.

Kabel Eins setzte auf «Hot Shots – Die Mutter aller Filme», der Spielfilm wurde von 0,68 Millionen Zuschauern verfolgt. Mit der Wiederholung von «Terminator 2 – Tag der Abrechnung» kam der Sender noch auf 0,40 Millionen Zuschauer. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern holte man zunächst 4,4, dann 3,4 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/114871
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«DSDS»: Herbe Verluste am Dienstagnächster ArtikelRTLZWEI-Nachmittag endlich im grünen Bereich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Onward»

Die zwei Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot kommen ins Heimkino. Und wir verlosen daher tolle Preise. » mehr


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung