US-Fernsehen

AMC hat spektakuläre «The Walking Dead»-News

von   |  3 Kommentare

Auf der Comic Con hatten die Macher zudem eine sehr frühzeitige Verlängerung für Staffel elf im Gepäck.

Am Sonntag startet in den USA die nunmehr zehnte Staffel der Zombie-Serie «The Walking Dead» . Für die AMC-Serie, die ab Montag dann auch in Deutschland (bei FOX) zu sehen sein wird, beginnt dann eine neue Ära. Es sind die ersten Folgen, die ohne den zentralen Charakter Rick Grimes auskommen. Auf der New York Comic Con hatten die Macher nun kurz vor dem Start von Staffel zehn mehrere elementare News parat. Zum einen gaben sie bekannt, dass die unter anderem aus «Lethal Weapon»  bekannte Paola Lázaro neu in die Serie einsteigen wird. Sie wird eine Figur mimen, die Fans der Comic-Vorlage schon kennen: Juanita Sanchez, die Princess of Pittsburgh.

Obendrein wurde mitgeteilt, dass sie mit reichlich Vorlauf auch die Rückkehr von Lauren Cohan als Maggie klar gemacht haben. Cohan wird allerdings nicht mehr in der zehnten Staffel auftauchen. Das führte dann direkt auch zur vielleicht größten Nachricht des Tages. Schon vor dem Start von Staffel zehn hat Kabelsender AMC die Serie nämlich für eine elfte Runde verlängert. Der «The Walking Dead»-Fahrplan sieht somit wie folgt aus: Staffel zehn startet jetzt im Oktober und besteht wie immer aus zwei Teilen. Die zweite Staffelhälfte ist ab Februar 2020 geplant. Staffel elf dürfte dann im Oktober 2020 anlaufen und ebenfalls wieder zweigeteilt sein.

Eher verschlossen zeigten sich die Macher, was Neuigkeiten bezüglich der geplanten Filme zur Serie anging. In diesen soll Rick Grimes die zentrale Rolle spielen. Ganz offenbar sind die Arbeiten an den Storys aber noch nicht so weit fortgeschritten, als dass jetzt schon darüber gesprochen werden konnte. Gesagt wurde lediglich, dass man hoffe, innerhalb der kommenden zwei Monate, also noch in diesem Jahr, erste Einblicke gewähren zu können. Insgesamt sollen von der Zombie-Serie drei Filme entstehen. Außerdem plant AMC neben «Fear The Walking Dead»  noch einen weiteren Ableger, der eine junge Generation (die letztlich nur eine Welt mit Zombie-Apocalpyse kennt), zu starten. Somit könnte AMC den Großteil eines Kalenderjahres mit der Zombie-Welt bestücken. Für den Sender ist die Serie nämlich - trotz rückläufiger Quoten - immer noch ein absolutes Zugpferd. In Deutschland hält FOX die Rechte an der Original-Serie, während Amazon Prime den Ableger anbietet. RTL II ist in beiden Fällen der Free-TV-Partner.

Kurz-URL: qmde.de/112686
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTriumphale Rückkehr von «SmackDown»nächster Artikel«Das Supertalent» lässt wieder nach
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Ja-Sager
06.10.2019 14:18 Uhr 1
Das kommt dann wohl davon, wenn man über etwas schreibt, das man evtl. überhaupt nicht selbst sieht oder kennt...



Rick Grimes hatte in Folge 5 der letzten Staffel seinen letzten Auftritt...es sind also nicht erst die kommenden neuen Folgen, die ohne ihn auskommen "müssen" und die "neue Ära" wurde damit schon letztes Jahr eingeläutet. ;)
anna.groß
06.10.2019 20:32 Uhr 2


Yep total peinlich, war mir aber zu doof es zu korrigieren ':) es ist die 1. Staffel, die komplett ohne RG auskommen muss, wenn schon ...
kauai
07.10.2019 00:53 Uhr 3


Bei einem derartigen Fauxpas ist defintiv davon auszugehen, dass der Autor die letzte Staffel nicht selbst gesehen hat. Anders kann ich mir diesen Artikel nicht erklären!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin
Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley. Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von... » mehr

Werbung