Vermischtes

Vor oder nach HBO Max? Comcast-Streaming-Dienst startet im April

von   |  1 Kommentar

Allzu sehr wollte sich Unternehmenschef Roberts nicht in die Karten schauen lassen. Zur Zeit würden 500 Leute am neuen Projekt arbeiten. Für Amerika hat sich Comcast einen populären Netflix-Stoff gesichert.

Auch der Unterhaltungskonzern Comcast, zu dem letztlich NBC Universal und Sky gehören, arbeitet am Start eines neuen Streaming-Dienstes. Es soll in teilen werbefinanziert und kostenlos sein (etwa für alle Sky-Kunden in Deutschland). Wer kein Comcast-Kunde ist (also in Amerika keine Kabelprodukte von dort bezieht), wird rund zwölf US-Dollar pro Monat bezahlen. Im Rahmen eines Analysten-Calls am Donnerstagvormittag amerikanischer Zeit erklärte Comcast-CEO Brian Roberts jetzt, dass es der Plan sei, das noch namenlose Projekt im April 2020 zu launchen. Man arbeite zur Zeit an einer Reihe „innovativer Ideen“, die das neue Projekt andersartig machen würden. Somit würde sich der Comcast-Streaming-Dienst von allen Wettbewerbern unterscheiden. Ins Detail gehen wollte Roberts, verständlicherweise, noch nicht.

Erstmals nannte Roberts aber eine Dimension der Vorbereitung. Zur Zeit würden allein 500 Mitarbeiter nur am kommenden Dienst arbeiten. Klar ist, dass dieser bekannte NBC-Marken, unter anderem «Saturday Night Live», in die ganze Welt bringen soll. Klar ist inwischen auch, dass der Dienst mit dem wiederbelebten «AP Bio» (lief hierzulande bei ProSieben als «Mr. Griffin – Kein Bock auf Schule») seine erste Eigenproduktion hat. Zudem wurde bekannt, dass Comcast Netflix die Rechte an «The Office» abgejagt hat. Nach Comcast-Angaben sei «The Office» die populärste Netflix-Serie in den Staaten, sie mache rund fünf Prozent der Netflix-Nutzung aus. Hergestellt wurde die Büro-Sitcom einst für NBC. Ab 2021 und dann für fünf Jahre liegen die Rechte beim neuen NBC-Dienst. Außerdem wird auch Content der Sky-Studios ins Portfolio des Dienstes wandern.

Unklar ist, ob der Comcast-Dienst noch vor dem neuen AT&T-Projekt, dem Streaming-Dienst HBO Max, starten wird. Auch hier soll die Premiere im kommenden Frühjahr gefeiert werden. Früher dran sein wird unter anderem Disney+ (Winter) und Apple TV+, dessen Lauch schon diesen Herbst geplant ist.

Kurz-URL: qmde.de/110995
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKurioses Ende: Vorletzte «Endlich Feierabend»-Ausgabe verliert Sendezeitnächster Artikel«The Masked Singer»: Kühlung für das Monsterchen
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Blue7
25.07.2019 15:48 Uhr 1
Und für Sky Kunden nur via Sky Ticket Stick oder Sky Q Receiver, wetten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung