Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Hintergrund

Upfronts 2019: NBC auf der Suche nach dem nächsten Comedy-Hit

von

Noch immer das beliebteste Network bei jungen Menschen, aber gebeutelt von der vergangenen Saison hat NBC einige Sorgen, doch hält sich im Herbst noch sehr zurück. Der Überblick über das Line-Up.

Viele Fragezeichen standen vorab hinter der Ausrichtung von NBC für die TV-Saison 2019/2020, denn die neuen Präsidenten von NBC Entertainment Paul Telegdy und George Cheeks hielten sich bezüglich ihrer Visionen für den Sender ziemlich bedeckt. Zwar rangiert NBC nach dieser Saison noch immer auf Platz eins bei den Ratings in der Altersgruppe zwischen 18 und 49 Jahren, der Sender verlor aber fast ein Drittel seiner Sehbeteiligungen in besagter Zielgruppe. Schon frühzeitig gab NBC dennoch Verlängerungen für den Großteil seiner Fiction-Formate bekannt, darunter alle Dick-Wolf-Dramen aus dem «Chicago»-Franchise und «Law & Order: Special Victims Unit» oder die gut besprochenen Comedy-Serien «Brooklyn Nine-Nine», «Superstore» und «The Good Place» und auch sonst ändert sich im Line-Up erst einmal nicht viel, denn von acht bestellten Serien gibt NBC nur drei Formaten schon ab Herbst eine Chance.

„NBC hat wenig Lust auf Comedy“, lautete im Vorjahr die Quotenmeter.de-Überschrift zum Upfronts-Artikel des Senders. Jetzt braucht der Sender gerade in diesem Genre dringend einen neuen Hit, nachdem die vergangene Saison nur den FOX-Import «Brooklyn Nine-Nine» zum Network brachte. Deswegen bestellte NBC gleich vier Comedy-Serien. Unter den Neustarts im Comedy-Bereich befindet sich kein offensichtliches Hit-Format, die größten Hoffnungen werden aber womöglich auf «The Kenan Show» liegen. Die Single-Camera-Comedy stammt vom «Saturday Night Live»-Veteran Kenan Thompson, hat mit Andy Garcia einen weiteren bekannten Namen vor der Kamera und mit Lorne Michaels («The Tonight Show») sowie Chris Rock weitere namhafte Produzenten an Bord. Allerdings startet die Serie erst in der Midseason, während NBC ab Herbst lieber «Perfect Harmony» und «Sunnyside» aus der Comedy-Sparte anlaufen lässt.

Weniger Baustellen hat NBC bei seinen Dramen, dennoch schlugen eher dort die Ankündigungen große Wellen, indem NBC die Serie «Lincoln» basierend auf dem Jeffery-Deaver-Bestseller „Der Knochenjäger“ als Serie bestellte und sich damit dem Interesse von Fans der Romane um die Buchfigur Lincoln Rhyme sicher sein kann. Allerdings müssen sich diese bis zur Midseason gedulden. Etwas Wirbel entstand um das ebenfalls heißerwartete «Law & Order: Hate Crimes» als Ableger des beliebten Krimi-Franchises. Eine Bestellung zur Saison 2019/2020 schien eine sichere Sache, doch weil das Format aus Zeitgründen nicht wie geplant in «Law & Order: Special Victims Unit» angetestet werden konnte, verschob NBC das Projekt über eine Einheit, die in New York gegen Hassverbrechen aller Art vorgeht.

Unsicherheit bestand auch bezüglich der Zukunft von «Blindspot» und «The Voice». Sowohl das Fiction- als auch das Castingshow-Format blicken auf deutliche Verluste im Laufe der vergangenen Saison zurück. Im Falle von «Blindspot» spendierte NBC der Serie eine fünfte und damit finale Staffel. Ein Grund wird sein, dass «Blindspot» dann die magische 100-Folgen-Grenze überschreiten wird, die sich für die Syndikation von Serien als besonders attraktiv etabliert hat. Eine Fortsetzung von «The Voice» war unterdessen Formsache, allerdings stellte sich die Frage, ob NBC erneut die Episodenzahl und Länge der Ausgaben kürzen bzw. nur noch eine Staffel pro Saison zeigen würde, statt wie üblich eine im Herbst und eine im Frühling. Da NBC letztlich nichts anderes ankündigte, wird es aber wohl trotz Zuschauerrückgängen bei der üblichen Ausstrahlungsweise bleiben.

Bestätigt wurden derweil auch Gerüchte, wonach «This Is Us» noch eine lange Zukunft beim Sender beschert ist. Kommende Saison geht es in die vierte Staffel, auch die Runden fünf und sechs sind schon fix.



Auf der nächsten Seite finden Sie eine Übersicht und Beschreibungen zu allen neu bestellten NBC-Serien.

vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/109288
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUS-Sender FOX bestellt die «Alles oder Nichts»-Geschichtenächster Artikel«Endlich Witwer»: Man weiß erst, was man hat, wenn man es nicht mehr hat
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung