Quotennews

«DSDS» legt weiter zu, «Take Me Out» mit neuem Bestwert

von

Nachdem die Castingshow mit Dieter Bohlen mehr als vier Millionen Zuschauer unterhalten hatte, sicherte sich Ralf Schmitz am späten Abend einen neuen Allzeit-Rekord.

«DSDS» 2019: Vorläufige Bilanz nach 13 Folgen

  • Bislang erreichten die «DSDS»-Ausstrahlungen zwischen dem 5. Jan. und dem 2. März 2019 durchschnittlich 4,03 Millionen Zuschauer ab drei Jahren.
  • Während beim Gesamtpublikum 13,2 Prozent zu Buche stehen, reicht es bei den 14- bis 49-Jährigen aktuell zu 20,9 Prozent.
  • Zum Vergleich: Die gesamte 15. Staffel erreichte im Vorjahr durchschnittlich 3,70 Millionen Zuschauer und 19,1 Prozent bei den Umworbenen.
Mit dem bisherigen Staffelverlauf von «Deutschland sucht den Superstar»  darf RTL sehr zufrieden sein. Aktuell liegt der durchschnittliche Marktanteil der Castingshow beim jungen Publikum klar oberhalb der Marke von 20 Prozent (siehe Infobox). An diesem Umstand änderte sich auch durch den Übergang in die Recall-Phase wenig, ganz im Gegenteil legte die Reichweite in der vergangenen Woche sogar leicht zu. An diesem Samstag bekam es die Superstar-Suche mit starker Show-Konkurrenz zu tun, immerhin ging im Ersten Kai Pflaume mit einem «Wer weiß denn sowas XXL»  auf Sendung. «DSDS» zeigte sich davon trotzdem unbeeindruckt.

Auch wenn sich die ARD-Quizshow beim Gesamtpublikum klar durchsetze, sicherte sich «DSDS» den Tagessieg beim jungen Publikum - wohlgemerkt zum 14. Mal in Folge. 1,80 Millionen 14- bis 49-Jährige, die die neuste Folge am Abend einschalteten, brachten RTL ab 20.15 Uhr einen schönen Marktanteil von 21,4 Prozent in der Zielgruppe ein. Insgesamt schauten 4,01 Millionen Zuschauer zu und damit so viele wie seit Anfang Februar nicht mehr. Sie ließen die Quote auf sehr schöne 13,7 Prozent ansteigen. Keine Frage: Mit diesen Ergebnissen war RTL der mit Abstand gefragteste Privatsender am Samstag.

Doch damit nicht genug: Im Anschluss an «DSDS», gegen 22.35 Uhr, zeigte RTL zwei Folgen von «Take Me Out» , die noch 2,80 Millionen und 2,20 Millionen Zuschauer unterhielten. Aufgrund der späteren Sendezeit stiegen die Quoten für die Datingshow sogar klar an. So kamen die beiden Episoden auf Marktanteile von hervorragenden 23,2 Prozent sowie 25,6 Prozent beim umworbenen Publikum, wobei letzterer Wert einem neuen Allzeit-Rekord entsprach. Der bisherige Bestwert von 25 Prozent war erst vor zwei Wochen aufgestellt worden. Beim Gesamtpublikum wurden für die Show mit Ralf Schmitz noch bis zu 16,1 Prozent ermittelt - auch das bedeutete ein neues Rekordhoch.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107796
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Morgenmagazin»-Power für ARD-Vormittagsmagazin «Live nach Neun»nächster ArtikelStarker Pflaume muss sich noch stärkerem «Friesland» geschlagen geben
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Doug Seegers brilliert mit instrumentaler Vielfalt in Hamburg
Doug Seegers zu Gast in Hamburg. Rund 60 musikbegeisterte sind heute in das rot beleuchtete Kellergewölbe der Nochtwache auf dem Hamburger Kiez gek... » mehr

Werbung