US-Quoten

«A.P. Bio» bleibt auch in der 2. Staffel blass, «Brooklyn Nine-Nine» leidet

von

Keine erfreuliche Rückkehr für «A.P. Bio» bei NBC, die Comedyserie holte ziemlich ernüchternde Zahlen und schlimmer noch: Sie riss auch «Brooklyn Nine-Nine» weiter runter.

US-Quotenübersicht

  • CBS: 8,26 Mio. (6%)
  • ABC: 5,06 Mio. (4%)
  • FOX: 2,52 Mio. (3%)
  • NBC: 2,42 Mio. (3%)
  • The CW: 1,08 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Die NBC-Comedyserie «A.P. Bio»  ist am Donnerstag in die zweite Staffel gestartet – und die Zuschauerzahlen lassen weiter zu wünschen übrig. Zum Auftakt der neuen Folgen lag man auf dem Niveau der ersten Staffel, die gegen Ende weniger als zwei Millionen Zuschauer erreicht hatte. Diesmal schauten um 20.30 Uhr nur 1,88 Millionen Amerikaner zu. In der Zielgruppe reichte es für gerade einmal drei Prozent Marktanteil, genauso ernüchternd lief es auch fürs erste Staffelfinale im Mai 2018.

Besonders enttäuschend sind diese Werte erst recht deswegen, weil «Superstore»  sich davor noch mit soliden vier Prozent bei 3,07 Millionen Zusehern zurückmeldete. Hinzu kommt: «Brooklyn Nine-Nine»  litt unter dem nun schwächeren Vorlauf und kam nach 21 Uhr nicht über 1,99 Millionen Zuseher hinaus – das ist die bislang schwächste Reichweite seit dem Wechsel von FOX zu NBC, binnen Wochenfrist gingen zudem rund 0,4 Millionen Zuschauer abhanden. Die Quote bei den Umworbenen verharrte bei drei Prozent.

Der CBS-Neuling «Fam» steigerte sich in einer Woche von drei auf vier Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen, 5,72 Millionen US-Bürger sahen um 21.30 Uhr insgesamt zu. «Mom»  punktete davor bereits mit sechs Prozent, «Big Bang Theory» sowie «Young Sheldon»  übertrumpften mit zehn bzw. acht Prozent Marktanteil mal wieder jegliche Konkurrenz.

Einen kleinen Dämpfer musste «Supernatural»  bei The CW hinnehmen: Die Sehbeteiligung ging auf 1,30 Millionen zurück und lag damit auf einem Staffel-Tief. Bei den Jüngeren blieb mit zwei Prozent Marktanteil aber alles wie gehabt. «Legacies» fiel danach auf ein Prozent zurück, es ging also ein Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche verloren. 0,85 Millionen Amerikaner blieben dran.

Kurz-URL: qmde.de/107783
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas ZDF wünscht sich mehr «Magische Momente»nächster ArtikelVOX zieht den Stecker bei «Winnetou»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung