Primetime-Check

Freitag, 25. Januar 2019

von

Rund 12 Millionen Zuschauer für Handball im Ersten: Was blieb da noch vom Quotenkuchen für die Konkurrenz übrig?

Noch ein letztes Mal holte die Handball-WM hervorragende Quoten: 11,91 Millionen Zuschauer verfolgten im Ersten die Niederlage gegen Norwegen, 3,90 Millionen darunter waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Beeindruckende 35,0 Prozent kamen bei Allen, 35,4 Prozent bei den Jungen zustande. Im ZDF punktete nichtsdestotrotz «Der Staatsanwalt» mit 5,58 Millionen Zuschauern und 16,5 Prozent Marktanteil, beim jungen Publikum verbuchte die Krimiserie aber nur schwache 5,5 Prozent. «SOKO Leipzig» fiel danach auf 4,51 Millionen und 13,2 Prozent. Beim RTL musste sich «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» in der Zielgruppe mit Platz zwei bei den 14- bis 49-Jährigen zufriedengeben: Über 2,85 Millionen Umworbene sowie 32,4 Prozent Marktanteil wird man sich dort aber ganz sicher nicht beschweren. Insgesamt verfolgten 5,52 Millionen Menschen die neuesten Dschungel-Ereignisse, was beim Gesamtpublikum sogar „nur“ den dritten Rang bedeutete. «Big Bounce – Die Trampolin Show» lief im Vorfeld mit 12,7 Prozent enttäuschend, insgesamt belief sich die Sehbeteiligung auf 2,42 Millionen.

Mit «Fack ju Göhte» gelangen Sat.1 um 20.15 Uhr solide 11,5 Prozent Marktanteil, 1,20 Millionen Jüngere waren mit von der Partie. 1,82 Millionen Menschen ab drei Jahren wollten sich die Elyas-M'Barek-Komödie erneut ansehen. Die wiederaufgewärmten «Knallerfrauen» versagten anschließend jedoch angesichts von lediglich 6,8, 7,3 und 8,5 Prozent Marktanteil. ProSieben ging völlig baden mit «Godzilla»: Mehr als 5,0 Prozent Zielgruppen-Quote sowie 0,52 Millionen Werberelevante waren nicht möglich, insgesamt betrug die Zuschauerzahl 1,02 Millionen.

RTL II blieb mit den Katastrophenfilmen «Twister» und «Con Air» im Mittelmaß kleben, die Zielgruppen-Ergebnisse lagen bei 4,1 sowie 5,4 Prozent. Zuerst schauten 0,85 Millionen aller Fernsehenden zu, dann 0,80 Millionen. Unbefriedigend waren auch die Zahlen der US-Serien bei VOX und kabel eins. Letzterer Sender brachte es mit «Elementary», zwei Folgen «Navy CIS» und einmal «Navy CIS: L.A.» auf bloß 3,1, 3,1, 4,5 sowie 3,5 Prozent Marktanteil. Maximal 0,93 Millionen Zuschauer schalteten ein. Bei VOX blieb das Dreierpack von «Law & Order: Special Victims Unit» bei 3,6, 3,6 und 4,6 Prozent hängen, «Chicago Justice» lief mit 5,5 Prozent zumindest etwas besser. Das Höchste der Gefühle war eine Reichweite von 1,05 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106794
Finde ich...
super
schade
72 %
28 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMit «Godzilla» ins Verderben: Verkorkster Freitagabend für ProSiebennächster ArtikelDer halbe Donnerstag gehört 2019 den Europa-Krimis
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deustchland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung