US-Fernsehen

«Alias»: J. J. Abrams und Jennifer Garner arbeiten an einem neuen Projekt

von

Das Team wird eine neue Miniserie für das Streaming-Angebot von Apple produzieren.

Das Elektronikunternehmen Apple hat eine weitere Serie bestellt. Dabei handelt es sich um ein Projekt von J. J. Abrams, der unter anderem hinter Serien wie «Lost», «Fringe»  und «Person of Interest»  stand. Aktuell produziert er «Westworld»  für den Pay-TV-Sender HBO. Abrams hat für die Miniserie Jennifer Garner gecastet, die mit ihm gemeinsam bei «Alias»  arbeitete.

Die Apple-Serie heißt «My Glory Was I Had Such Friends» und basiert auf den gleichnamigen Memoiren von Amy Silverstein. Das Buch folgt einer Gruppe von Frauen, die Silverstein unterstützten, während sie auf eine zweite lebensrettende Herztransplantation wartete. Als Autorin und ausführende Produzentin konnte Karen Croner gewonnen werden. Zusammen mit Abrams werden auch Silverstein und Ben Stephenson zu den Produzenten gehören.

Jennifer Garner spielte zuletzt in der HBO-Serie «Camping»  mit. Davor war sie in dem Spielfilm «The Tribes of Palos Verdes» zu sehen, der von Karen Croner verfasst wurde. Als Studio wird Warner Bros. fungieren.

Kurz-URL: qmde.de/105895
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Masters of Dance»: Braucht das Land noch eine hochwertige Castingshow?nächster ArtikelCBS zahlt Eliza Dushku fast zehn Millionen US-Dollar
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung