TV-News

Halbe Heim-WM – auch Eurosport an Bord

von

Nach Informationen eines bekannten Handball-Podcasts wagt Eurosport ein Experiment in Richtung des Ballsports.

Unsere Gruppe

  • Deutschland spielt bei der WM in Gruppe A.
  • Gegner sind: Frankreich, Russland, Serbien, Brasilien und Korea.
  • Das Spiel gegen Korea (18.15 Uhr) eröffnet die WM am 10. Januar.
  • Regel-Spieltermine sind 15.30, 18, und 20.30 Uhr
  • Das Finale am 27. Januar (Austragungsort Herning, 15.000 Menschen finden in der dortigen Arena Platz) beginnt um 17.30 Uhr.
Überraschung in der Handball-Szene: Während die TV-Rechte der kommenden Handball-WM in Deutschland und Dänemark schon teils an die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF vergeben wurden (übertragen etwa alle Spiele mit deutscher Beteiligung) und die Plattform Sportdeutschland.TV im Internet überträgt, ist auch Eurosport an Bord. Zuerst hatte der Podcast KreisAb darüber berichtet, jetzt hat Discovery bestätigt, Rechte an dem WMs 2019, 2021, 2023 und 2025 zu halten. Insgesamt könne man bis zu 60 Spiele, also bis zu 15 pro WM, zeigen. Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Deutschland: „Diese langjährige Partnerschaft zwischen Eurosport und 7Sports ist eine optimale Konstellation und bietet den Zuschauern nun alle Möglichkeiten bei den kommenden Weltmeisterschaften am Ball zu sein. Handball hat eine große Fangemeinde und ist nach dem Fußball der bedeutendste Teamsport in Deutschland. Die vielen Handballfans können sich nun auch im frei empfangbaren Fernsehen auf eine umfangreiche Berichterstattung über die Weltmeisterschaften freuen. Eurosport wird damit langfristig zur Anlaufstelle für die Fans der Handball-Nationalmannschaften.“

Für Eurosport ist es eine Rückkehr zum Handball-Sport. Der Dienst hielt bis 2014 die Rechte an der EHF Champions League, bis diese dann zu Sky wechselten.

24 Nationen nehmen an der kommenden Handball-WM teil. Sie beginnt am 10. Januar und endet zwei Wochen später. Alle Spiele mit Beteiligung des von Christian Prokop trainierten DHB-Teams liegen bei den Sendern Das Erste und dem ZDF. Nachdem es 2017, bei der bis dato letzten WM, einen TV-Blackout gab, weil kein Partner sich mit dem Rechtegeber BeIn einigen konnte, lief das Groß-Ereignis „nur“ im Internet bei YouTube. Sponsor DKB hatte die Rechte eingekauft, um zu verhindern, dass die Matches gar nicht in Deutschland zu sehen sind. Zeljko Karajica, CEO von 7Sports und somit auch zuständig für Sportdeutschland.TV, sagt: "Mehr Spitzen-Handball gab es noch nie! Durch unser umfassendes Rechtepaket und unsere Distributionspartner verpassen Zuschauer und Fans kein einziges Spiel mehr und können live mit ihrer Mannschaft mitfiebern." Die zu ProSiebenSat.1 gehörende Plattform überträgt auch Spiele der deutschen Mannschaft co-exklusiv: Begegnungen der deutschen Herren-Nationalmannschaft sind im Freemium-Paket "Sportdeutschland.TV Plus" enthalten, das im Januar Premiere feiert. Fans können dann für eine geringe Gebühr werbefrei die gesamte WM inklusive der deutschen Spiele live und on Demand sehen. Alle anderen Spiele können wie gewohnt auch kostenlos verfolgt werden.

Kurz-URL: qmde.de/105882
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHISTORY mit Animationsfilmen gegen Geschichtsvergessenheitnächster ArtikelGregorowicz: 'Ich hoffe, dass der Film eine eher abschreckende Wirkung hat'
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Thompson Square erstmals live in Deutschland
Thompson Square kommt im September für drei KOnzerte nach Deutschland. Nach einer fünfjährigen Pause und mit dem neuen Album "Masterpiece" im Gepäc... » mehr

Werbung