Quotennews

«Beginner gegen Gewinner» schmiert gegen Show-Konkurrenz ab

von   |  7 Kommentare

Die von Joko moderierte Spielshow «Beginner gegen Gewinner» musste dramatische Tiefstwerte hinnehmen, der Marktanteil in der Zielgruppe befand sich im tiefroten Bereich.

Bisherige Quoten von «Beginner gegen Gewinner»

  • 10/17: 1,49 Mio. / 13,0 %
  • 11/17: 1,20 Mio. / 10,6 %
  • 04/18: 1,00 Mio. / 9,4 %
  • 08/18: 0,78 Mio. / 8,9 %
Zuschauer ab 3 / MA 14-49 (jeweils samstags, 20.15 Uhr bei ProSieben)
Schon seit der Premieren-Ausgabe mit 13,0 Prozent Marktanteil musste Joko Winterscheidts «Beginner gegen Gewinner» von Mal zu Mal Verluste wegstecken (siehe Infobox). Die Tatsache, dass man sich am Samstag nun sowohl mit den Shows von RTL («Supertalent» mit 22,0 Prozent) als auch dem Ersten («Ich weiß alles!» mit 9,7 Prozent) und dem ZDF («Gottschalks große 68er-Show» mit 5,5 Prozent) konkurrieren musste, verschärfte die ohnehin schon angespannte Lage:

Erneut wurde ein deutlich einstelliger Zielgruppen-Marktanteil von nur 5,7 Prozent eingefahren. Lediglich 0,47 Millionen 14- bis 49-Jährige schalteten ein. Beim Gesamtpublikum stand eine Zuschauerzahl von 0,67 Millionen zu Buche, eine äußerst magere Quote in Höhe von 2,5 Prozent war die Konsequenz. Diese doch sehr desaströsen Ergebnisse könnten dem Format nun den Todesstoß verpasst haben. «Die beste Show der Welt» verzeichnete im Re-Run danach übrigens ebenfalls sehr enttäuschende 5,3 Prozent Marktanteil.

Schon am Vorabend taten sich bei ProSieben große Probleme auf: Die «Newstime» blieb um 18 Uhr bei 6,1 Prozent Marktanteil hängen; «Young Sheldon», «The Big Bang Theory» sowie «Galileo» waren mit 5,2, 5,4 und 6,5 Prozent ebenfalls nicht sonderlich gefragt.

Sat.1 war in der Primetime um sieben Prozentpunkte erfolgreicher als ProSieben – und das mit Spielfilm-Ware aus der Konserve: «Harry Potter und der Orden des Phönix» katapultierte den Bällchensender auf Rang zwei bei den Umworbenen, 1,07 Millionen 14- bis 49-Jährige saßen hierfür vor den Mattscheiben. Insgesamt wurde der Fantasystreifen von 1,71 Millionen Menschen gesehen. Der Psychothriller «The Gift» profitierte von dem Vorlauf allerdings nicht und halbierte den Marktanteil beinahe auf 6,8 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/104294
Finde ich...
super
schade
73 %
27 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAm sixx-Vorabend: «Body of Proof» löst «Unforgettable» abnächster Artikel«Supertalent» lässt sich von Show-Viererkampf nicht beeindrucken
Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
tommy.sträubchen
07.10.2018 14:23 Uhr 1
Oh ...ich hab ja mit schwächeren Werten gerechnet ( 8/9%) aber das ist fies...das ist ja fast ne Frechheit. Pro Sieben braucht unbedingt abseits von Joko und Klaas neue Sendergesichter. Wichtig ist nicht aufgeben probieren probieren probieren. Vielleicht zieht ja Elthons neue Show.
DirkGuggtTV
07.10.2018 17:12 Uhr 2
Ich mag die Show und finde es schade, dass man sowas nicht durch zuschauen honoriert... was mir aber übel aufschlägt ist die Sekunden-Anzeige beim Hockeyspiel! Die Zeit scheint wohl bei Florida TV schneller zu vergehen. Die 2. Halbzeit ging gute 30sekunden schneller rum als in der realen Zeit.
Vittel
07.10.2018 17:58 Uhr 3
Mir tut das auch für Joko leid, er ist ja durchaus ein talentierter Unterhalter. Wird vermutlich Zeit, das sinkende Schiff zu verlassen und sich nach neuen Ufern umzusehen.
Florence
07.10.2018 17:58 Uhr 4
Soll das diese Alle gegen Einen Show sein? Bei mir ist schon nach der Werbung im Rahmen von Schlag den Henssler jegliche Lust darauf vergangen "Du musst nichts können, nur raten ob jemand anderes etwas kann" (oder so ähnlich). Schnarch... Das riecht schon nach Flop...
tommy.sträubchen
08.10.2018 11:36 Uhr 5
...genau die meine ich.Ich geb ihr trotzdem eine Chance. Lieber Stefan Raab falls du Quotenmeter.de liest bitte lass dein Ehrgeiz nochmal raus und komm zurück #saveprosieben.:-)....aber das passiert wohl nicht
HalbTV
08.10.2018 16:02 Uhr 6
Ich frage mich da aber, wo sollen die neuen Gesichter her kommen. Die "Brutkammern" der Vergangenheit (VIVA, MTV) wurden ja beide erfolgreich abgerissen. Bei den eigenen kleinen Spartensendern wird auch lieber "US-Kabel-Füllprogramm" mit Osteuropa Synchro versendet. Und ob man erfolgreiche Streamer dafür erwärmen kann es mal im linearen Fernsehen zu versuchen, da habe ich meine Zweifel.

Bei den Quotenrückgängen sehe ich eher strukturelle Probleme und da gerade bei P7. Sie haben den jüngsten Zuschauerschnitt, was sie sehr anfällig macht. Aber gerade diese Gruppe verkleinert sich aktuell immer noch durch die geburtenschwachen Jahrgänge. Gleichzeitig wechselt diese Gruppe wesentlich schneller weg vom linearen Fernsehen. In den ersten 7 Monaten war der Verlust wohl um 8 bis 10 Prozent. Aktuell schauen die 14-29 nur noch knapp die Hälfte der 30-49. Bezogen auf den Samstag hatte P7 knapp 10 Minuten Sehdauer bezogen auf den Marktanteil der 14-29. Verbunden mit der kleineren Gesamtgruppe sind das dann verdammt wenige Zuschauer.

Aber auch über alle Zuschauer zieht der Samstagabend nicht mehr wie früher. Insgesamt waren nur 27,7 Mio. Zuschauer in der Zeit 20.15 bis ca. 22.45 Uhr zu verteilen. Ich kann mich noch an Werte erinnern, da guckten am Samstagabend 35 Mio. oder manchmal auch mehr. Und 7 bis 8 Mio. die was anderes machen, da sehen die Zuschauerzahlen schon mal dürftig aus.
kauai
08.10.2018 19:28 Uhr 7
Also ich würde ja Sonnabends Free-TV schauen wenn denn etwas gesendet werden würde, dass mich interessiert! Aber ich brauche weder den ganzen Showmurks mit den Möchtegernwitzbolden noch die 5. Wiederholung eines Blockbusters, der zudem noch geschnitten wurde.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung