Primetime-Check

Dienstag, 18. September 2018

von   |  1 Kommentar

Dominierten «Die Heiland» und «Die Höhle der Löwen» wieder nach Belieben oder gab es an der Spitze des Senderrankings eine Überraschung? Konnten «Der Lehrer» und «Die Simpsons» diesmal zulegen?

Die vorherrschenden Akteure waren an den vergangenen beiden Dienstagabenden jeweils mit ziemlich großem Abstand die neue ARD-Anwaltsserie «Die Heiland» beim Gesamtpublikum bzw. «Die Höhle der Löwen» in der werberelevanten Zielgruppe - und so verhielt es sich auch in dieser Woche wieder. Durchschnittlich 4,05 Millionen Menschen sahen die dritte Ausgabe des Formats mit Lisa Martinek im Ersten, was ihr einen noch immer überzeugenden Marktanteil von 14,4 Prozent einbrachte, während bei den 14- bis 49-Jährigen durchwachsene 6,6 Prozent bei 0,56 Millionen auf dem Papier standen. Die VOX-Gründershow wiederum gelangte in der Zielgruppe auf grandiose 18,7 Prozent bei 1,59 Millionen, konnte insgesamt aber nicht mit dem öffentlich-rechtlichen Mitbewerber konkurrieren - für Senderverhältnisse standen trotzdem tolle 10,5 Prozent bei 2,76 Millionen auf dem Papier.

Die meistgesehene Sendung des Abends lief allerdings erst ab 21 Uhr, wo im Ersten eine weitere Folge von «In aller Freundschaft» mit 4,90 Millionen und sehr guten 17,3 Prozent aller respektive 9,3 Prozent der jüngeren Konsumenten begeisterte. Dahinter sah es dann schon ziemlich mau aus, was das Erreichen der ganz hohen Einschaltquoten anbelangt. Das ZDF setzte unter dem Doku-Label «ZDFzeit» wieder auf relativ seichte Kost und versuchte es mit dem Schuhmarkt-Check «Deichmann, Reno & Co.», der insgesamt schwache 8,6 Prozent und bei den Jüngeren ebenfalls nur verhaltene 5,6 Prozent bei 2,42 Millionen Zuschauern einfuhr. «Frontal 21» verschlechterte sich dann im Anschluss sogar noch ein wenig auf 8,0 und 5,5 Prozent bei nur noch 2,27 Millionen Fernsehenden.

Erneut keine gute Quote machen ließ sich auch mit drei weiteren alten «Der Lehrer»-Episoden, die ein weiteres Mal in der Einstelligkeit verharrten und auf lediglich 7,7 bis 9,6 Prozent des jungen Publikums bei maximal 0,80 Millionen werberelevanten Zuschauern gelangten. Insgesamt sah es für die Serie mit 4,0 bis 5,8 Prozent noch schlechter aus, die Reichweiten changierten zwischen 1,08 und 1,19 Millionen. Von «Die Simpsons» gab es nach dem fast schon zur wöchentlichen Obligatorik verkommenen Wiederholungsreigen immerhin eine neue Folge zu bewundern, die mit 2,9 Prozent aller sowie 8,6 Prozent der umworbenen Konsumenten bei 0,81 Millionen zumindest leicht besser abschnitt als die anschließenden Reruns, die lediglich bei 2,5 bis 2,7 Prozent bzw. 6,7 bis 7,3 Prozent lagen. Erfolgreich war die gelbe Familie jedoch einmal mehr über den gesamten Abend hinweg nicht unterwegs. Und auch Sat.1 konnte mit dem Spielfilm «Kinderüberraschung» weder die kleinen noch die größeren Zuschauer überraschen, 4,9 bzw. 7,1 Prozent bei 1,33 Millionen Interessenten waren ein ziemlich überschaubares Quoten-Niveau.

RTL II ließ wie schon in der vergangenen Woche sein Hit-Duo «Hartz und herzlich» und «Love Island» von der Leine. Die Folge: Insgesamt wurden sehr gute 4,3 und 4,8 Prozent bei bestenfalls 1,18 Millionen Zuschauern erreicht, in der Zielgruppe beeindruckten die Sendungen mit zunächst 7,6 Prozent bei 0,67 Millionen, bevor ab 22:15 Uhr sogar fantastische 8,9 Prozent bei 0,52 Millionen verzeichnet wurden. Gleichwohl: Die Primetime-Sozialdokus hatten in den vergangenen Monaten auch schon deutlich stärkere Abende mit zweistelligen Zielgruppen-Werten durchlebt. Und kabel eins? Das versuchte sich mit dem Retro-Klassiker «Der Supercop», konnte mit dem Streifen mit Terence Hill jedoch keinen Erfolg landen: Insgesamt wurden durchwachsene 0,92 Millionen und 3,4 Prozent generiert, bei den Jüngeren standen miese 3,9 Prozent bei 0,33 Millionen auf dem Papier. Eine Wiederholung von «True Lies - Wahre Lügen» verbesserte sich um 22:30 Uhr zumindest leicht auf 4,0 und 4,3 Prozent bei 0,48 Millionen Sofa-Cineasten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/103873
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeues Schuljahr: «Krass Schule» noch instabilnächster ArtikelRekorddeal bringt den Löwen keine Rekordquote
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Kalinkax
19.09.2018 09:05 Uhr 1
und Sat1 und Co?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
#Schalke - #Fährmann fehlt auch heute auf dem Platz, nach meinen Infos fällt er in Istanbul auch aus. #S04 #SSNHD https://t.co/jE4rosnhjD
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Vielmachglas»

Zum Heimkinostart der sympathischen Wohlfühlkomödie «Vielmachglas» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung