Wirtschaft

HessenFilm fördert Nachwuchs mit mehr als 400.000 Euro Finanzspritze

von

Drei junge Filmunternehmen aus Hessen sollen sich mit dieser Finanzspritze für die Zukunft bereit machen.

Mit der Talent-Paketförderung unterstützen wir junge Filmemacher dabei, sich im Filmland Hessen zu etablieren. Die Nachwuchsförderung zählt zu unseren wichtigsten Aufgaben und legt die Basis für eine stetig wachsende und lebendige hessische Filmszene. Wir freuen uns daher sehr, erneut drei vielversprechenden Unternehmen bei der Realisierung ihrer Projekte unterstützen zu können.
Hans Joachim Mendig, Geschäftsführer der HessenFilm und Medien
Die 2017 gestartete Talent-Paketförderung der HessenFilm wurde nun zum zweiten Mal beschlossen. Erneut fand sich eine Jury zusammen, um über die finanzielle Unterstützung junger Filmunternehmen aus Hessen zu entscheiden. Die Förderung dient der Starthilfe sowie zur Realisierung anstehender Projekte. Insgesamt gingen bei der diesjährigen Runde 414.200 Euro an hessische Filmunternehmen. Den größten Anteil erhielt die Dobago Film mit einer Fördersumme von 141.200 Euro. Deren Geschäftsführer Csongor Dobrotka leitet das Webserienfestival "Die Seriale". Das Unternehmen selbst produzierte zwei fiktionale Webserien, von denen eine bereits veröffentlicht wurde.

Living Pictures Productions erhielt derweil eine Fördersumme von 139.000 Euro. Die Produzenten Jörn Möllenkamp, Behrooz Karamizade und Giorgi Abashishvili haben unter anderem schon den Film «Bahar im Wunderland» verantwortet, der den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2014 in der Kategorie Bildung erhielt. Mit der Talent-Paketförderung soll der Dreh zweier Spielfilme und eines Dokumentarfilms unterstützt werden.

Sternenberg Films schlussendlich erhielt eine Fördersumme von 134.000 Euro. Die Produktionsfirma wird von Simon Pilarski und Konstantin Korenchuk geleitet und konzentriert sich, wie HessenFilm betont, auf die Entwicklung anspruchsvoller Kino-Spielfilme. Mit Hilfe der Talentpaketförderung sollen zwei neue Spielfilme, aber auch eine Mini-Serie realisiert werden. Konstantin Korenchuk und Simon Pilarski sind Mitglieder der deutschen Produzentenallianz, der Vereinigung Hessische Filmwirtschaft und der Jungen Generation Hessischer Film.

Mehr zum Thema... Bahar im Wunderland
Kurz-URL: qmde.de/103002
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKoch gegen Tough-Mudder-Läuferin? «Schlag den Henssler» erstmals mit Kandidatinnächster ArtikelSiegeszug von «Love Island» geht weiter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Peter Hardenacke
Ich sag doch: Niemals rot!!!!! ? https://t.co/brFPfCXEHe
Florian Schmidt-Sommerfeld
Ey langsam geht mir diese "lustige" Satire-Scheisse echt aufn Sack. ESPN, ran, sogar bei Sky... Überall steht Brow? https://t.co/a14deXUYe7
Werbung

Gewinnspiel

Filmfacts: «American Horror Story: Cult»

Zum Heimkinostart der neuesten Staffel von «American Horror Story» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung