Radio

Radio MA 2016/1: Die Gewinner & Verlierer

von   |  3 Kommentare

Zwischenzeugnistag im Radioland: Antenne Bayern bleibt – mit leichtem Plus bei dieser Erhebung – die Nummer 1 unter den Sendern. 1LIVE verliert und rutscht auf Platz fünf. Für viele Energy-Stationen gibt es Grund zum Jubeln. Antenne1 ist einer der großen Verlierer.

Seite 4

Nielsen III: Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland


Besonders spannend ging es auch diesmal wieder im so genannten „Nielsen 3“-Gebiet zu. Besonders der Radiomarkt im Süden, also im „Ländle“ gilt als besonders hart umkämpft. Mit Antenne1, Radio Regenbogen, Radio 7, dem großen SWR und den kleinen Anbietern von Radio Ton und 107.7 gibt es etliche Auswahlmöglichkeiten für den Endkunden. Nachwievor hat natürlich die Popwelle SWR 3 das Sagen: Das öffentlich-rechtliche Programm, das zuletzt rund 32.000 Zuhörer verlor, steigert sich nun um etwa 45.000 Zuhörer und knackt damit die Marke von 1,1 Millionen wieder. 1,136 Millionen Menschen hören den Elch-Sender derzeit pro Stunde.

Unter den Privaten in Baden-Württemberg führt weiterhin Radio Regenbogen, das im Sommer 2015 noch auf rund 244.000 Hörer in der durchschnittlichen Stunde kam, nun aber Verluste von rund sechs Prozent verkraften muss. 229.000 sind laut aktueller Ausweisung noch dabei. Dahinter folgt Radio 7, das auch diesmal ziemlich konstant bleibt. Nach zuletzt schon minimalen Gewinnen, ging es noch einmal um 6.000 Hörer auf 190.000 nach oben. Krasser Verlierer im „Ländle“ ist derweil antenne1, der einstige Marktführer, der mehr und mehr in die Krise rutscht. Dass dort angesichts von Verlusten in Höhe von mehr als 16 Prozent einschneidendere Veränderungen anstehen, ist wohl nicht ausgeschlossen. 34.000 Hörer verabschiedeten sich. Der Sender rutschte auf weniger als 200.000 Hörer und landete bei 171.000.

Das kleine Radio Ton legte leicht auf 68.000 Hörer zu, Die neue 107,7 muss ebenfalls krasse Verluste wegstecken. Mehr als ein Viertel der Zuhörer fehlen nun (46.000 wurden ermittelt). Energy in Stuttgart ist wieder einer der Gewinner – das Plus liegt bei über 16 Prozent. Rund 49.000 Menschen hören zu. Das kleine Donau3FM verliert leicht auf 31.000 Hörer. In Rheinland-Pfalz legt RPR1 um rund fünf Prozent zu und kommt nun auf 201.000 Hörer in der normalen Stunde.

Freude herrscht derweil bei FFH in Hessen. Nach einer schon guten MA im vergangenen Sommer gewinnt der private Radioanbieter weiter Hörer hinzu: Diesmal 45.000 und kommt somit im Schnitt nun auf 586.000. Somit liegt man klar vor allem ebenfalls ein positives Ergebnis ausweisendem hr3: Der öffentlich-rechtliche Sender kommt auf etwa 321.000 Zuhörer (+16.000). Zwei Werte fallen in Hessen zudem noch auf: Radio Bob! macht einen gewaltigen Sprung und schafft es, die 100.000-Hörer-Marke zu knacken. Mit einem Plus von 44,4 Prozent kommt der Sender nun auf 104.000 Zuhörer in der durchschnittlichen Stunde und erreicht somit einen neuen Meilenstein in seiner Geschichte.

Deutlich zugelegt hat auch harmony.FM, das seine Ergebnisse um mehr als 84 Prozent steigerte. Auf niederigem Niveau landet der Sender nun bei rund 59.000 Zuhörern pro Stunde. Keine Veränderungen gibt es derweil beim saarländischen Radio Salü, das wie im Sommer 2015 auf etwa 82.000 Hörer pro Stunde kommt.

Ein Blick noch auf das im ganzen Gebiet aktive BigFM: Der junge Sender muss in Rheinland-Pfalz deutliche Verluste einstecken. Mit fast 20 Prozent Hörern weniger, fällt er auf noch 154.000 pro Stunde. In Baden-Württemberg hingegen bleiben die Ergebnisse stabil. Hier steigen die Zahlen sogar ganz leicht um 2.000 auf 166.000. In diesem Gebiet ist BigFM also nicht mehr weit vom strauchelnden Ex-Primus antenne1 entfernt.


Kurz-URL: qmde.de/84107
Finde ich...
super
schade
48 %
52 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 1. März 2016nächster ArtikelMario Barth gründet eigene Produktionsfirma
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
02.03.2016 13:17 Uhr 1
Mein Lieblings Radio ist 105,5 Spreeradio, zum Glück haben die nix verloren...auch 94,3 RS 2 höre ich gerne, durch die 80er....
Blue7
02.03.2016 19:03 Uhr 2
antenne1 ist doch selber Schuld. Wenn man das erfolgreiche Antenne Bayern kopieren möchte. Und das heißt nicht nur an Inhalt sondern auch an Jingle und Klang.
P-Joker
02.03.2016 19:20 Uhr 3
Das hindert mich trotz allem nicht, Deutschlands besten Radiosender zu hören: SWR 1/BW

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung