Quotennews

Hockey-Finale verfehlt Bestwerte deutlich

von

Fast drei Millionen fehlten der Hockey-Nationalmannschaft zu einem neuen Reichweitenrekord, doch immerhin war man stärkstes Glied eines insgesamt mauen Olympia-Tages.

Zum letzten Mal in diesem Jahr konnte sich das Zweite Deutsche Fernsehen am Samstag über echte Topwerte im Zuge seiner Olympiaübertragung freuen. Am besten lief dabei das Finale der deutschen Hockey-Nationalmannschaft der Herren, denn ab 21 Uhr verfolgten durchschnittlich 5,30 Millionen Zuschauer den knappen 2:1-Sieg gegen die Niederlande. Gute, allerdings im Vergleich zu anderen Tagen nicht überragende 22,0 Prozent waren die Folge. Damit verpasste man deutlich den Reichweitenrekord der Beachvolleyballer, die mit 8,04 Millionen am Donnerstag zum ersten und wohl auch einzigen Mal mehr als acht Millionen Menschen begeistern konnten. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 1,69 Millionen die Partie der deutschen Hockeyspieler, auch hier blieb man meilenweit hinter den 3,35 Millionen vom Donnerstag zurück. Mit 19,7 Prozent lag man dennoch ganz klar oberhalb der Norm.

Die ab 19:20 Uhr gezeigten Sportarten Gehen, Moderner Fünfkampf und Leichtathletik liefen mit durchschnittlich 3,95 Millionen Zuschauern und 23,2 Prozent Marktanteil ebenfalls zufriedenstellend, aber nicht überragend. Bei den Jüngeren schalteten im Schnitt 1,25 Millionen ein, hier kam man auf 19,0 Prozent. Auch König Fußball präsentierte sich nicht in Bestform, das Finalspiel der Herren zwischen Brasilien und Mexiko konnte ab 16:00 Uhr nur 2,22 Millionen Zuschauer und somit 21,3 Prozent aller und 17,4 Prozent der jüngeren Fernsehenden generieren.

Die höchsten Marktanteile verbuchte diesmal der eher weniger prominente Wettbewerb Mountainbike, der ab 13:30 Uhr bei 2,87 Millionen Zuschauern tolle 29,1 Prozent erzielte. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 1,01 Millionen zu, wie Sabine Spitz trotz eines Sturzes noch die Silbermedaille gewann. Dies waren 24,9 Prozent aller zu dieser Zeit Fernsehenden. Im Durchschnitt kam der Sender im Tagesvergleich somit auf 21,3 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 16,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und positionierte sich somit in beiden Zuschauergruppen wieder deutlich vor der Konkurrenz. In den vergangenen Tagen lief es dennoch meist besser.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/58472
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Ab durch die Mitte» mit desaströser Rückkehrnächster ArtikelFußball schwach, «Dalli Dalli» top

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Eye in the Sky

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sandra Baumgartner
Fastest lap ever for @LewisHamilton 1:22,188 P2 for #Vettel @ValtteriBottas on P3, #RAI on P4 @Max33Verstappen on P5 #ssnhd #f1sky #AusGP
Jurek Rohrberg
RT @SGFleHa: MEDIA MEETING 1st last 16 game @ehfcl vs @bgk_meshkova "Brest is a very good team. This won't be easy but we want to win 2 poi?
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Trapped - Gefangen in Island» - Die komplette 1. Staffel

Zum Verkaufstart der ersten Staffel der Thrillerserie «Trapped - Gefangen in Island» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Lucinda Williams im August 2017 in Deutschland
Lucinda Williams kommt im August 2017 für zwei Konzerte nach Deutschland. Lucinda Williams ist unbestritten einer der größten Stars im weiten Genre... » mehr

Werbung