Die Quotenmeter-Quotennews werden präsentiert von

Hockey-Finale verfehlt Bestwerte deutlich

Fast drei Millionen fehlten der Hockey-Nationalmannschaft zu einem neuen Reichweitenrekord, doch immerhin war man stärkstes Glied eines insgesamt mauen Olympia-Tages.

Zum letzten Mal in diesem Jahr konnte sich das Zweite Deutsche Fernsehen am Samstag über echte Topwerte im Zuge seiner Olympiaübertragung freuen. Am besten lief dabei das Finale der deutschen Hockey-Nationalmannschaft der Herren, denn ab 21 Uhr verfolgten durchschnittlich 5,30 Millionen Zuschauer den knappen 2:1-Sieg gegen die Niederlande. Gute, allerdings im Vergleich zu anderen Tagen nicht überragende 22,0 Prozent waren die Folge. Damit verpasste man deutlich den Reichweitenrekord der Beachvolleyballer, die mit 8,04 Millionen am Donnerstag zum ersten und wohl auch einzigen Mal mehr als acht Millionen Menschen begeistern konnten. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 1,69 Millionen die Partie der deutschen Hockeyspieler, auch hier blieb man meilenweit hinter den 3,35 Millionen vom Donnerstag zurück. Mit 19,7 Prozent lag man dennoch ganz klar oberhalb der Norm.

Die ab 19:20 Uhr gezeigten Sportarten Gehen, Moderner Fünfkampf und Leichtathletik liefen mit durchschnittlich 3,95 Millionen Zuschauern und 23,2 Prozent Marktanteil ebenfalls zufriedenstellend, aber nicht überragend. Bei den Jüngeren schalteten im Schnitt 1,25 Millionen ein, hier kam man auf 19,0 Prozent. Auch König Fußball präsentierte sich nicht in Bestform, das Finalspiel der Herren zwischen Brasilien und Mexiko konnte ab 16:00 Uhr nur 2,22 Millionen Zuschauer und somit 21,3 Prozent aller und 17,4 Prozent der jüngeren Fernsehenden generieren.

Die höchsten Marktanteile verbuchte diesmal der eher weniger prominente Wettbewerb Mountainbike, der ab 13:30 Uhr bei 2,87 Millionen Zuschauern tolle 29,1 Prozent erzielte. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 1,01 Millionen zu, wie Sabine Spitz trotz eines Sturzes noch die Silbermedaille gewann. Dies waren 24,9 Prozent aller zu dieser Zeit Fernsehenden. Im Durchschnitt kam der Sender im Tagesvergleich somit auf 21,3 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 16,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und positionierte sich somit in beiden Zuschauergruppen wieder deutlich vor der Konkurrenz. In den vergangenen Tagen lief es dennoch meist besser.

12.08.2012 09:33 Uhr  •  Manuel Nunez Sanchez Kurz-URL: qmde.de/58472

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Olympia ­ Hockey ­ Fußball ­ Mountainbike ­ Gehen ­


Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

The Paperboy

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema +24


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
RT @Sky_Johannes: Wenn das kleine Basketball-Österreich in Hagen Deutschland besiegt u somit zur EM fährt, ist das größer als #Cordoba? #eu?
Werbung

Umfrage

Superheldenflut im Kino: Bis 2020 sollen mehr als zwei Dutzend Comicadaptionen starten. Eure Meinung dazu?

Das find ich super. Es dürfen gerne auch mehr werden!

Joah, das ist gerade noch im Rahmen.

Ich bin zwar Fan, sorge mich aber, dass Hollywood den Rahmen überspannt.

Oh nein, bloß nicht. Das ist viel zu viel!



Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Surftipps

Juliette Barnes (Hayden Panettiere) auch in Nashville offiziell schwanger
Wenn eine Schauspielerin schwanger ist, gibt es mehrere Möglichkeiten in einer Fernsehserie damit umzugehen. Man kann die Kamera-Einstellungen änder... » mehr

Werbung